1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Mörsenbroich

Mörsenbroich: Ampel und CDU fordern billiges Wohnen im Tower

Mörsenbroich : Ampel und CDU fordern billiges Wohnen im Tower

Die Ratsmitglieder der Ampel-Koalition und der CDU haben gestern im Wohnungsausschuss über den geplanten Upper Nord Tower in Mörsenbroich debattiert. Dort soll ein 125 Meter hohes Wohnhochhaus mit überwiegend kleinen Appartements entstehen. Die Parteien einigten sich spontan, einem Antrag der SPD gemeinsam zuzustimmen. So wollen sie etwa die Frage beantwortet haben, ob der Anteil preisgedämpfter Wohnungen in dem Objekt mit 430 Einheiten nicht auf 20 Prozent erhöht werden kann.

Echte Sozialwohnungen soll es im Upper Nord Tower übrigens nicht geben. Außerdem fordern sie Klarheit über Grün- und Freiflächen sowie mögliche Lärm- und Abgasbelastungen durch das Mörsenbroicher Ei. Entscheiden muss am Ende der Planungsausschuss. Der Wirtschaftsausschuss gab nur eine Empfehlung ab. Das riesige Gebäude soll vor allem für Menschen sein, die für wenige Jahre in Düsseldorf arbeiten. Auch Studentenwohnungen oder später Seniorenwohnungen seien denkbar.

(RP)