1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Ludenberg

Ludenberg: Neuer LVR-Bau soll 2018 fertig sein

Ludenberg : Neuer LVR-Bau soll 2018 fertig sein

65 Millionen Euro werden in das Stationsgebäude in Ludenberg investiert.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) nimmt zurzeit viel Geld in die Hand, um seinen Klinik-Komplex an der Bergischen Landstraße umfassend zu modernisieren. Ein neues Stationsgebäude auf dem weiträumigen Areal in Ludenberg soll das Herzstück der Bereiche Allgemeinpsychiatrie, Neurologie und Gerontopsychiatrie werden. 65 Millionen Euro investiert der LVR in den Bau, dessen Schwerpunkte Diagnostik, Therapie und Forschung sein werden.

Das Gebäude gliedert sich in zwei vier- und fünfgeschossige Baukörper, die durch eine dreigeschossige Eingangshalle miteinander verbunden werden sollen. Im ersten Bauabschnitt soll der Neubau 14 Stationen mit 287 Betten umfassen und vier Gebäude auf dem Klinikgelände ersetzen, die nicht mehr den aktuellen Anforderungen an moderne Stationsgebäude entsprechen würden. Zudem könne durch das Stationsgebäude das Angebot der Klinik um acht tagesklinische Plätze auf dann 152 Plätze ausgebaut werden.

Bereits im Jahr 2010 hatte die politische Vertretung der Landschaftsversammlung Rheinland ein Investitionsprogramm für den LVR-Klinikverbund in Höhe von 492 Millionen Euro beschlossen. "Damit wurden und werden die wichtigsten psychiatrischen Bau- und Modernisierungsvorhaben im LVR gesichert. Der Neubau des Stationsgebäudes hier in Düsseldorf ist innerhalb des Programms das größte Projekt", sagte Jürgen Wilhelm, Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland.

  • Eine Psychiatrie neben LVR-Klinik
  • Emmerich : "LVR-Klinik-Start" vergibt weitere Stipendien
  • Düsseldorf-Podcast „Rheinpegel“ : Was die Landeshauptstadt bewegt - jede Woche zum Hören
  • Sibylle Vogt reitet am Sonntag wieder
    Erfolgreiche „Amazone“ in Düsseldorf : Sibylle Vogt reitet ein Fortuna-Pferd
  • Wildpark Düsseldorf : Wenn die Wildtiere den Menschen vermissen
  • Zwei Schülerinnen mit Maske. Foto: Matthias
    Stimmungsbild an Schulen : Lehrer warnen vor Ende der Maskenpflicht

"Ich freue mich, dass wir mit dem Neubau für unsere Patienten eine komfortable Unterbringung realisieren können, die sich nicht vom Standard eines Hotels unterscheidet. Ein weiterer Vorteil sind die kurzen Wege zu Diagnostik und Therapie", sagt Martina Wenzel-Jankowski (LVR-Dezernentin Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen).

Mitte kommenden Jahres soll der Gebäudekomplex in Ludenberg voraussichtlich bezogen werden.

Das aktuelle Bauvorhaben ist nur ein Projekt innerhalb eines großen Umbaus der LVR-Klinik. Ende 2015 ist zum Beispiel ein 12,4 Millionen Euro teures Zentrum für psychisch kranke Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren vor Ort eröffnet worden. Für die Betreuung der jungen Patienten stehen auf dem Areal in Ludenberg seitdem knapp 5400 Quadratmeter und 52 Betten bereit.

(semi)