1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Lohausen

Mit Crowdfunding baut die TG Nord in Düsseldorf Lohausen eine Padel-Tennis-Anlage

Sportvereine in Düsseldorf : Padel-Tennis-Anlage macht Fortschritte

Weil Fördergelder zurzeit nur mit Verzögerung ausgezahlt werden,finanzieren Bürger die Anlage für die neue Trendsportart bei der TG Nord vor. Mit dem neuen Angebot will der Tennisverein noch attraktiver werden.

  Bei der Finanzierung ihrer neuen Sportanlage für die Trendsportart Padel-Tennis setzt der Tennisverein TG Nord unter anderem auf Crowdinvesting. Dabei werden viele kleine Darlehen von Bürgern über die Internet-Plattform Xavin eingesammelt. Nach einem Jahr werden Anlagen und Zinsen in Höhe von zwei Prozent ausgezahlt. Zusätzlich erhalten die Geldgeber noch einen Gutschein für die Vereinsgastronomie. „Damit unterstützen wird diese in Zeiten von Corona“, sagt Peter Steiner, Sprecher der TG Nord.

Eigentlich stand die Finanzierung des 220.000 Euro teuren Projektes schon vollständig. 25.000 Euro bestreitet der Verein aus eigenen Mitteln, 50.000 Euro stellt die Bezirksvertretung 5 und 145.000 Euro sollen durch das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW getragen werden. „Da die Fördergelder des Landes aufgrund des Corona-Virus leicht verzögert ausgezahlt werden, nutzt die TG Nord nun die Xavin-Finanzierung als Zwischenfinanzierung. Das verschafft dem Verein die nötige Planungssicherheit für die weiteren Baumaßnahmen“, sagt Steiner. Denn diese sind bereits im vollen Gange. Die Bodenarbeiten wurden schon beendet, und die beiden Padel-Courts sollen Mitte Mai aufgebaut werden, so dass die Anlage Anfang Juni fertiggestellt werden kann. Zu ihr gehören auch eine Strandbar in einem Container mit einer großzügigen Terrasse und ein kleines Schwimmbecken, für das bereits eine Grube ausgehoben wurde.

Die Trendsportart Padel-Tennis ist eine Mischung aus Tennis und Squash und begeistert bereits Millionen Spieler in Lateinamerika und Spanien. In Spanien ist Padel-Tennis inzwischen die beliebteste Sportart nach Fußball, und langsam schwappt der Trend auch nach Deutschland über. Padel-Tennis wird ausschließlich im Doppel in einem Käfig aus Glas- und Drahtgitterelementen gespielt. Die Wände grenzen das Spielfeld ab und werden in das Spiel mit einbezogen. Die Anlage in Lohausen ist die erste ihrer Art in Düsseldorf. Mit dem neuen Angebot, will sich die TG Nord, die rund 530 Mitglieder zählt und über 15 Tennisplätze verfügt, noch breiter aufstellen und eine neue Zielgruppe ansprechen. Weitere Infos stehen online unter www.tgnord.de.