Lörick: Studenten entwickeln Ideen für Städtebau in Lörick

Düsseldorf Lörick : Studenten entwickeln Ideen für Lütticher Straße

Die Lütticher Straße zwischen Seestern und Oberlöricker Straße steht im Fokus eines Studentenwettbewerbs. Gefragt sind Ideen für weiteren Wohnungsbau.

Architektur-Studenten hatten gerade ihre Ideen für  „75.000 neue Wohnungen für Düsseldorf“ präsentiert, da kündigt sich der nächste Studentenwettbewerb an. Diesmal geht es um die Lütticher Straße zwischen Seestern und Oberlöricker Straße. Ausgeschrieben wurde er von der Initiative Seestern, der Lindner-Hotel AG und der Fachhochschule Düsseldorf. Ziel ist es, diese Ein- und Ausfallstraße aufzuwerten und einen besseren Zugang zum Rhein zu schaffen.„Es handelt sich nur um Denkanstöße und nicht um einen Realisierungswettbewerb“, betont Architekt Mirwaiss Mussa, der auch als Jury-Mitglied auftreten wird. Die Grundstücke seien eher als fiktiv zu betrachten.

Bevor sich die 19 Studenten ihrer Aufgabe widmen konnten, haben sie sich die Straße und die Wohngebiete drumherum per Bus angesehen. Denn die Fläche nördlich der Lütticher Straße ist laut Bebauungsplan als Wasserschutzgebiet und nicht als Bauland ausgewiesen. Die Lütticher Straße ist eine der meist befahrenen Verkehrswege. Die Meerbuscher nutzen sie genauso wie die Angestellten der „Bürostadt Seestern“, die auf die A 52 oder die Theodor-Heuss-Brücke fahren wollen. In den 1950er und 60er Jahren war sie als Autobahnzubringer nach Krefeld geplant worden. Diese Pläne wurden aber nicht weiterverfolgt.

Bis zum 28. Juni haben die Studenten nun Zeit, sich Gedanken zu machen. Betreut werden sie von den Architektur-Professoren Robert Niess, Tom Fender (Landschaftsarchitekt) und Eike Musall. Am 10. Juli werden die Ideen im Lindner Congress-Hotel vorgestellt.

Mehr von RP ONLINE