1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Lörick

Lörick: Ein Fußballturnier nur für Mädchen

Lörick : Ein Fußballturnier nur für Mädchen

Sportlehrerin Dani Schur hat das linksrheinische Turnier wiederbelebt.

Es ist laut in der Halle des DHC, Anfeuerungsrufe aus vielen Mädchenkehlen hallen über den Platz. Wer genau wen bejubelt, das wird nicht sofort klar. Auf dem Feld aber gibt es keine Verwechslungen, dort kicken die Mädchenmannschaften um den ersten Platz. "Vor zwei Jahren bin ich an die Gemeinschafts-Grundschule Lörick gekommen und habe einen alten Pokal entdeckt. Ich erinnerte mich, dass meine Söhne früher an dem Fußballturnier für linksrheinische Grundschulen mitgespielt haben", erzählt Sportlehrerin Dani Schur. "Es fiel mir auf, dass es diese schöne Veranstaltung gar nicht mehr gibt. Das wollte ich ändern." Und sie hat die Sport-Veranstaltung um ein Mädchenturnier erweitert. "An unserer Schule haben sich alle gefreut, dass auch die Mädchen ein eigenes Turnier spielen können", sagt Hamid El-Sayed von der Friedrich von Bodelschwingh Grundschule.

So wundert es nicht, dass sich ehemalige Schülerinnen der Heinrich-Heine-Grundschule ärgerten, nicht mehr mitspielen zu dürfen - das Kickerinnen-Turnier ist auf die dritten und vierten Klassen beschränkt. "Die Fünftklässlerinnen sind aber nach ihrem Unterricht als Fangruppe zum Anfeuern gekommen", sagt Peter Efremidis von der Grundschule.

  • Orte wie dieses Ufer am Rhein
    Wieder Anwohner-Beschwerden in Düsseldorf : Hat Lörick ein Lärmproblem?
  • Kristian Karlsson, Weltmeister im Doppel 2021,
    „Activity Days“ in Düsseldorf-Lörick : Rund um den Seestern wird es bis August sportlich
  • Felix Rösler arbeitet ehrenamtlich bei der
    Schneeballgeschichten : „Ehrenamt ist meine Herzensangelegenheit“
  • Soll getestet werden oder nicht? Wann
    Neues Infektionsschutzgesetz : Eltern und Lehrer fordern klare Regeln für alle im Corona-Herbst
  • Ein 16-Jähriger ist in Dortmund durch
    Genaue Hintergründe noch unklar : Polizei erschießt mit Messer bewaffneten 16-Jährigen in Dortmund
  • Vor dem Kölner Landgericht wurde der
    Landgericht verhandelt weiter : Axtangriff in Wermelskirchen – Schwiegersohn berichtet über die Tatnacht

Klar, den Mädels geht es ums Gewinnen, die Pädagogen aber verfolgen noch ein anderes Ziel: "Wenn die Mädchen auf weiterführenden Schulen sind, haben sie bereits Kontakt untereinander", so Schur. "Und es spielen einige Mädchen mit, die noch nicht lange in Düsseldorf sind. Das Turnier ist auch eine Integrationsmaßnahme." Am Ende jubelt die GS Niederkassel, die mit acht Punkten gewinnt, vor Heerdt, der GGS Lörick, Bodelschwingh und Heerdt II. Leer ausgegangen ist aber keine der Schulen: Dank der Förderung durch die Sepp-Herberger-Stiftung hat es für jedes Mädchen eine Medaille und für jede Schule sieben Fußbälle gegeben.

(tino)