1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Lörick

Lörick: DWG baut Mietwohnungen an der Hansaallee

Lörick : DWG baut Mietwohnungen an der Hansaallee

Das ehemalige Gelände des Autohauses Moll an der Hansaallee wird mit 105 Wohnungen bebaut.

Die alten Verkaufs- und Werkstatthallen des Autohauses Moll stehen zwar noch auf dem Grundstück an der Hansaallee zwischen Fritz-Vomfelde- und Amboßstraße. Doch läuft bereits ein Bebauungsplanverfahren für insgesamt etwa 105 Wohnungen. Realisiert werden sie von der Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft (DWG) und dem Projektentwickler "Projekt Immobilien", der auch derzeitiger Grundstückseigentümer ist. Beide Unternehmen haben eine Projektpartnerschaft vereinbart.

Während "Projekt Immobilien" 60 Eigentumswohnungen auf dem Grundstück plant, will die DWG sämtliche öffentlich geförderten und preisgedämpften Wohnungen übernehmen und sie ihren Mitgliedern dauerhaft als Mietwohnungen anbieten. Es handelt sich um 45 Wohnungen mit insgesamt 3.500 Quadratmetern Wohnfläche. Eine Kindertagesstätte geht ebenfalls ins Eigentum der DWG über. Die Kaltmieten der geförderten Genossenschaftswohnungen werden laut DWG-Vorstands-Sprecher Heiko Leonhard bei sieben, die der preisgedämpften bei 9,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche liegen.

  • Ob neben der Oberkasseler und der
    Nahverkehr in Düsseldorf : Entscheidung für Tunnel oder Brücke für U81 dauert noch Jahre
  • Der Stadtrat wird entscheiden, ob die
    Neue Stadtbahn für Düsseldorf : Vorstellung der Trassen der U81
  • Zwar wirken die Hochwasser im Rhein
    Hochwasser in Düsseldorf : So sicher ist der Stadtbezirk 4 bei Starkregen
  • Bundestagswahl in Düsseldorf : SPD holt Südkreis – Grüne über 20 Prozent
  • Die Auswirkungen des Hochwassers sind in
    Vorläufige Wahlergebnisse in NRW : CDU in mehreren Hochwasser-Kommunen stärkste Partei
  • Nyke Slawik ist die erste Transfrau
    Grünen-Politikerin aus Leverkusen : Nyke Slawik als erste Transfrau in den Bundestag gewählt

Eine Tiefgarage mit etwa 86 Stellplätzen soll dafür sorgen, dass der Innenhof des Wohnquartiers autofrei bleiben wird. Mit der Architektur haben die Verantwortlichen das Düsseldorfer Büro "RKW" beauftragt. Der Bauantrag für die Wohnanlage soll nach Offenlegung des Bebauungsplans eingereicht werden, Baubeginn ist voraussichtlich Ende 2018.

Aktuell baut die DWG in Oberkassel auf dem Rheinbahngelände, Hansaallee 17 bis 29, insgesamt 64 Wohnungen. Zuvor waren die alten Rheinbahnhäuser abgerissen worden. "Auch dort entsteht ein Mix aus frei finanzierten und öffentlich geförderten Miet- und Eigentumswohnungen", ergänzt Leonhard.

Die Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft ist mit ihren rund 7.700 Wohnungen und mehr als 11.000 Mitgliedern die größte und älteste Wohnungsgenossenschaft Düsseldorfs. Schwerpunkt ist der Neubau von Wohnungen. Gegründet wurde sie 1898.

(RP)