Ausstellung zeigt 150-jährige Geschichte von Schützen aus Düsseldorf-Lörick

Düsseldorfer Brauchtum : Ausstellung zeigt 150 Jahre Schützengeschichte

Fahnen, Fotos, Dokumente, Plaketten und Uniformen erzählen von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Düsseldorf-Lörick.

Lörick Festlich ging es im Theatersaal des Hauses Lörick zu. Empfangen wurden die Gäste nach dem Besuch des Gottesdienstes in der Pfarrkirche von einem Plakat, das Heinrich Nakaten, 90-jähriges Ehrenmitglied der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Düsseldorf-Lörick 1869 e.V., erstellt hat. Vor diesem Hintergrund wurde – untermalt von den Klängen des Orchesters St. Benediktus Heerdt – eine Ausstellung zur Geschichte unter dem Titel „Schützenverein Ober + Niederlörick 150 Jahre“ eröffnet. Schirmherr Heiner Koch, Erzbischof von Berlin, und Bezirksbürgermeister Rolf Tups ließen es sich nicht nehmen, Grußworte zu überbringen.

Erster Vorsitzender Thomas Hummelsbeck erklärte: „Den Auftakt zu diesem Jubiläum haben wir bewusst anders gestaltet. Wir blicken zurück und zeigen auch, welche Aktivitäten wir übers Jahr verteilt auf die Beine stellen. Dabei hat der Festausschuss darauf geachtet, dass die Eindrücke nachhaltig haften bleiben. Dank an alle, die dazu beigetragen haben, diesen bebilderten Rückblick zu erstellen.“ Einen beachtlichen Anteil daran hat Hans-Werner Tups, Schützenbruderschafts-Archivar. Er nimmt das Publikum mit auf eine „bebilderte Reise durch 150 Jahre Vereinsgeschichte“.

Um die Vielfalt des Vereinsleben herauszustellen, wurden rund 10.000 Fotos gesichtet, 1000 Fotos gescannt und davon circa 150 auf Platten aufgezogen. „Das war für uns eine Art Vorbeimarsch“, meint Thomas Hummelsbeck. Und Hans-Werner Tups erinnert sich: „Beim Betrachten der Fotos, auf denen wir als Fünfjährige zu sehen sind, kommen die Erinnerungen: Wenn der Parademarsch einsetzte, fing ich an zu zittern. Bloß keinen falschen Schritt machen . . .“

Aber auch die Veränderungen des Vereins werden beim Gang durch die Ausstellung sichtbar: „Wir sind viel offener geworden. Seit 1992 gibt es eine reine Frauen-Kompanie. Heute möchten wir die ‚Löricker Mädels‘ nicht mehr missen. Sie haben viel frischen Wind in die Bruderschaft gebracht.“ Bunt und vielfältig aber ging es schon immer zu. Das bringt diese Ausstellung deutlich zum Ausdruck. Eine historische Schützenfahne von 1880 und 1999 aufwendig restauriert, ist in einer Vitrine zu bewundern, die in der Regel in der Pfarrkirche Maria, Hilfe der Christen steht.

Ins Auge fallen auch die hinter Glas stehenden mannshohen Schaufensterpuppen, prachtvoll bekleidet in Originaluniformen. Zu ihren Füßen liegen rund 100 Plaketten, die sonst in einem Bank-Safe lagern und nun in der Ausstellung von den Regierungsjahren der Regimentskönige erzählen. Auch zu der mit Plaketten bestückten gewaltigen Kette, die hier der Brudermeister trägt, gibt’s Geschichten. „Sie wiegt rund 18 Kilo und drückt ziemlich auf die Schultern“, weiß Thomas Hummelsbeck. Er und Hans-Werner Tups erzählen, dass sich die eine oder andere Plakette löst: „Wir haben jetzt aber alles neu sortiert und befestigt.“

1933: v.l. Christian Pulm, Hubert Baas, Heinrich Weyen, Johann Vossen, Hermann Hülser, Wilhelm Kehls und Heinrich Schnaß. Foto: Schützen Lörick
1933: v.l. Christian Pulm, Hubert Baas, Heinrich Weyen, Johann Vossen, Hermann Hülser, Wilhelm Kehls und Heinrich Schnaß. Foto: Schützen Lörick
1900 Ehrenmitglieder: : v.li. Wilhelm Bommes, Heinrich Hermes, Hubert Weskamp und Bernhard Humborg. Foto: Schützen Lörick

Aber auch die vielen Ausstellungs-Exponate können einiges berichten. So gibt es handschriftliche Aufzeichnungen in Sütterlinschrift und Dokumente aus dem Düsseldorfer Stadtarchiv, die an schwierigere politische Zeiten erinnern. Wie unbeschwert es aber in der Regel zugeht, dokumentieren die Fotos – beispielsweise zwei Aufnahmen, die Christel und Hans-Josef Dahmen 1957 und 2015 als Regimentskönigspaar und Kompaniekönigspaar der Löricker Jonges zeigen. „Wir sind glücklich, dass uns das Haus Lörick die Möglichkeit gibt, uns hier zu präsentieren“, dankt Thomas Hummelsbeck.

Mehr von RP ONLINE