Kinderbetreuung in Düsseldorf Neues Außengelände für Kita St. Maria Königin

Düsseldorf · Die Einrichtung hat den Schwerpunkt Bewegung. Das soll sich auch in der Auswahl der Spielgeräte widerspiegeln. Rund 320.000 Euro werden investiert.

Vor sechs Jahren wurde die Kindertagesstätte St. Maria Königin am Tiefenbroicher Weg, die sich in der Trägerschaft der Katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie befindet, erweitert. Nur ein kleiner Bereich des Außengeländes wurde allerdings damals mit erneuert. Dort mussten in den vergangenen Jahren immer mehr kaputte Spielgeräte auch aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Deshalb soll jetzt das gesamte Areal vollständig überarbeitet und den aktuellen Ansprüchen angepasst werden. So werden die veränderten Zusammensetzungen und die neue Anzahl der Gruppen berücksichtigt und dass die Einrichtung ein anerkannter Bewegungskindergarten ist. Dort werden derzeit 103 Kinder im Alter von vier Monaten bis zum Schuleintritt mit und ohne Behinderung betreut.

Geplant ist, im Eingangsbereich Fahrradständer aufzustellen, damit die Fahrzeuge keine Fluchtwege verstellen können. Für Bobycars wird eine gepflasterte Zone eingerichtet, die durch eine neue Terrasse erweitert wird. Im Spielbereich wird der Sand erneuert und die Grünflächen „mit bespielbarer Vegetation überarbeitet“. Der zentrale Innenhof enthält einen vielseitigen Bewegungsparcours mit Netzen, Brücken und Podesten und eine Vogelnestschaukel. Eine mächtige Trauerweide bleibt als Mittelpunkt des Außenbereichs und als Schattenspender erhalten und wird mit Sitzelementen ausgestattet. Angrenzend wird ein Sand- und Matschbereich angelegt, der mit Großschirmen beschattet werden kann, Für die U3-Kinder werden eigene Bereiche geschaffen, zu denen unter anderem ein Spielhaus gehört.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rund 320.000 Euro. Der Jugendhilfeausschuss hat beschlossen, dass sich die Stadt mit einem Zuschuss von rund 196.000 Euro beteiligt. Zurzeit laufen die Ausschreibungen für die Arbeiten. Baubeginn soll im Herbst sein.