Lichtenbroich: Lichtenbroich tanzt und trödelt

Lichtenbroich : Lichtenbroich tanzt und trödelt

Der Fest- und Förderverein Leetebrok lädt am 30. April zum Tanz in den Mai und zum großen Flohmarkt auf den Wendehammer am Bockumer Weg ein. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Der Tanz in den Mai und der große Flohmarkt am 1. Mai gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen in Lichtenbroich. Bereits zum 19. Mal lädt dazu der Fest- und Förderverein Leetebrok ein. Traditionell sorgt am 30. April DJ Manni von 18 bis 22 Uhr am Wendehammer des Bockumer Weges für Tanzmusik und am Grill kann man sich mit Würstchen und Steaks stärken. Am nächsten Tag startet dann ab 8 Uhr auf der Wiese am Bockumer Weg der beliebte Flohmarkt, der inzwischen Trödler und Käufer weit über die Stadtgrenze hinaus anlockt. An rund 130 Ständen kann dann wieder nach Herzenslust gehandelt und gefeilscht werden. Wer selber einen Stand aufbauen will, kann sich am Samstag, 21. April, von 10 bis 12 Uhr in der Matthiaskirche, Matthiaskirchweg 14, einen Platz reservieren lassen. Die Standmiete beträgt dann sechs Euro pro laufenden Meter und 25 Euro für einen großen Pavillon. Kinder bis 14 Jahren müssen nur eine Kaution hinterlegen. Neuware ist nicht zugelassen. Sollten nicht alle Plätze vorab vergeben werden, können sich Kurzentschlossene am 1. Mai ab 7 Uhr einen Platz zuweisen lassen. Dieser kostet dann aber 8 Euro pro laufenden Meter und 30 Euro für einen Pavillon.

"In diesem Jahr treten wieder das Marine Tambourcorps Unterrath, die Judo-Löwen und die Show-Fanfaren Düsseldorfer Stadttrompeter auf. Und für Kinder werden zwei Karussells aufgestellt", sagt Eva Opolka, Vorsitzende des Fördervereins. Für Verpflegung wird den ganzen Tag gesorgt – morgens mit einem Trödlerfrühstück, mittags wird der Grill wieder angeworfen und danach Kaffee und Kuchen angeboten. Der Reinerlös der Veranstaltung – im vergangenen Jahr betrug dieser rund 2000 Euro – wird diesmal nicht an Einrichtungen im Stadtteil gespendet, sondern für eine Jubiläumsfeier des Vereins eingesetzt, der im Dezember 20 Jahre alt wird. 1992 wurde der Verein von zehn Personen ins Leben gerufen. Heute zählt er 54 Mitglieder und wird noch von weiteren Vereinsfreunden unterstützt. Ziel ist es, das kulturelle Leben des Stadtteils durch Ausrichtung von Veranstaltungen zu fördern sowie das Zusammenleben und die Gemeinschaft der Menschen in Lichtenbroich zu unterstützen. So organisiert der Verein beispielsweise den St.-Martins-Zug und Straßenfeste. Mit den dabei erzielten Einnahmen konnten zum Beispiel Materialien für einen Kindergarten angeschafft, der Aufbau eines Jugendclubs und eines Schulgartens sowie Seniorenausflüge mitfinanziert werden. www.leetebrok.de.

(RP)