Kriminalitätsstatistik: Weniger Einbrüche und Diebstähle aus Autos im Düsseldorfer Norden

Kriminalitäts- und Verkehrsstatistik : Weniger Einbrüche und Diebstähle aus Autos

Die Polizei hat die Kriminalitäts- und Verkehrsstatistik für den Stadtbezirk 6 vorgelegt. Der Gesamttrend ist positiv

Mit insgesamt 3.320 Kriminalitätsdelikten gab es im letzten Jahr erneut einen Rückgang der bei der Polizei gemeldeten Fälle im Stadtbezirk 6 (Rath, Unterrath, Mörsenbroich, Lichtenbroich) gegenüber dem Vorjahr. Damit liegt der Bezirk im stadtweiten Trend. Das teilte nun der Leiter der Polizeiinspektion Nord, Bernd Schünke, in der Bezirksvertretung 6 mit. „Damit können wir zufrieden sein“, sagt Schünke.

Deutlich gefallen ist die Zahl der Raubüberfälle von 34 auf 18 Delikte. „Das sind glücklicherweise Einzeldelikte und keine Serien von Banden, sagt der Polizeidirektor. Er hob besonders die Arbeit der Wache Lohausen hervor, der es gelungen ist, in Unterrath die Zahl der Diebstähle aus Kraftfahrzeugen von 434 auf 271 zu senken. „Das sind hoch engagierte Kollegen, die zum Beispiel die Tatzeiten eingrenzen, um Banden auf die Schliche zu kommen. Diese fallen oft wie Heuschreckenschwärme aus Osteuropa ein und sind schwer zu ermitteln, da sie auch schnell wieder verschwunden sind.“

Überrascht zeigte sich Schünke über die hohe Zahl von 58 Taschendiebstählen in Rath, die zumeist rund um die Westfalenstraße gemeldet wurden. „Das ist zwar paradox, spricht aber für die Attraktivität der Einkaufsstraße. Diese wird so gut frequentiert, dass es sich für die Diebe lohnt, dorthin zu gehen.“

Weiterhin rückläufig ist die Zahl der Wohnungseinbrüche. 137 Fälle wurden der Polizei 2018 gemeldet – ein Jahr zuvor waren es noch 173. In die Statistik fließen auch die versuchten Wohnungseinbrüche ein und deren Zahl steigt. „Das zeigt, dass es sich lohnt, sein Eigentum auch selber zu sichern.“

Die Verkehrsunfall-Entwicklung im Stadtbezirk 6 liegt fast unverändert auf Vorjahresniveau. Es wurden 797 Unfälle, Unfälle mit Bagatellschäden nicht mitgerechnet, von der Polizei registriert.