Kreisliga A: Urdenbach-Spiel schon heute Abend

Kreisliga A Düsseldorf-Süd : Der TSV Urdenbach spielt schon heute Abend

Bereits heute empfängt der TSV Urdenbach um 19.30 Uhr den SV Oberbilk. Das Heimspiel der Werstener gegen den SC Unterbach und die Auswärtspartie der SG Benrath-Hassels beim TUS Gerresheim (Heyestraße) sind Sonntag 15 Uhr.TSV Urdenbach – SV Oberbilk TSV-Coach Mike Kütbach kann auf Philipp Zimmermann und Felix Göhl zurückgreifen.

„Wir haben um eine Vorverlegung gebeten, weil Spieler am Samstag zu einer Feier eingeladen sind“, erklärt der Coach, der von seinen Kickern eine Steigerung im Vergleich zum Saisonauftakt erwartet: „Wir müssen konsequenter in die Zweikämpfe gehen und vor allem den letzten Pass konzentrierter spielen.“ Dennoch gesteht er seinen jungen Akteuren Fehler zu: „Bei der Integration unserer Nachwuchstalente ist eben Geduld gefragt.“

SV Wersten 04 – SC Unterbach Den 04ern steht vor eigener Kulisse eine echte Prüfung bevor. Das Gästeteam landete beim Saisondebüt einen 6:1-Überraschungssieg gegen TUS Gerresheim. Fred Adomako muss im Mittelfeld ersetzt werden. Sergio Percoco könnte für ihn aus der Innenverteidigung auf die Sechs rücken. Im Angriff fehlt Tim Stemmer (Rot-Sperre). Trainer Dirk Engel dürfte erneut dem Offensiv-Duo Dennis Hanuschkiewitz und Mike Neuen vertrauen. In der Abwehr ist Tim Würde gefragt für den Fall, dass die „Party-Löwen“ Marius Lippa, Dennis Kronenberg und Sascha Hermanns nicht rechtzeitig von Junggesellen-Abschieden aus Holland zurückkehren.

TuS Gerresheim – SG Benrath-Hassels Gäste-Coach Nermin Colo muss auf Spielführer Dzenis Dergic verzichten. Sein Stellvertreter Hazim Muharemovic übernimmt das Kapitäns-Amt. „Er ist ein vorbildlicher Läufer“, zollt ihm Colo Anerkennung. Sollte Gürkan Gülten als Sturmspitze ausfallen, könnte Muharemovic von der Sechs in die Spitze rücken. Seine Torgefährlichkeit hat er mit seinem Treffer beim Auftakt gegen Hösel unter Beweis gestellt. Colo erwartet eine kampfbetonte Auseinandersetzung und gibt sich betont mutig: „Wir werden mit offenem Visier spielen.“

(hel)
Mehr von RP ONLINE