1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Holthausen: Kosova demontiert Derby-Gegner SFD

Holthausen : Kosova demontiert Derby-Gegner SFD

In der einseitigen Begegnung geht der SFD mit 1:9 unter. Kosova-Torjäger Naser Ilazi steuerte beim Schützenfest sechs Treffer bei.

In einer höchst einseitigen Kreisligabegegnung hatte der Tabellenletzte SFD 75 im Heimspiel gegen den FC Kosova mit 1:9 klar das Nachsehen. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte das Ergebnis sogar deutlich höher ausfallen können.

In Abwesenheit ihres in Urlaub befindlichen Übungsleiters Conny Eickels präsentierten sich die Hausherren dem Team von Trainer Ekrem Osmani in allen Belangen unterlegen. Dem FC genügte eine nur mäßige Leistung, um das Schlusslicht zu bezwingen. Zahlreiche Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten prägten die Auseinandersetzung. Gäste-Torjäger Naser Ilazi steuerte beim Schützenfest sechs Treffer bei. In den Schlussminuten glückte ihm ein lupenreiner Hattrick.

Vom Anpfiff an dominierten die Gäste das Geschehen. In der zehnten Minute nutzte Naser Ilazi ein maßgenaues Anspiel aus dem Mittelkreis von Spielführer Shiqeri Alili zur Führung. Dem SFD gelangen in der Offensive kaum zwingende Aktionen. Der FC eroberte sich immer wieder das Leder. Nach einem gefühlvollen Heber von Naser Ilazi traf Alili in zentraler Position aus zwölf Metern zum 0:2 (18.). In der Folgezeit erlebte das Spiel vorübergehend eine "Gelb-Phase". Afrim Azemi (24.), Albion Ilazi (25.) und Naser Ilazi (29.) wurden vom Unparteiischen verwarnt.

Gegen die FC-Angreifer hatte die SFD-Abwehr mit Sascha Lückertz und Tobias Jänicke Schwerstarbeit zu verrichten. Vor allem Naser Ilazi und Zafer Rexhepi sorgten immer wieder für Torgefahr. Kurz vor dem Seitenwechsel fand der SFD vorübergehend etwas besser ins Spiel. Azzeddine Boudra-Jilah (36., nach Balleroberung) und Jean Michel Bornhöft (38., nach Steilpass) sowie Lückertz (41., Distanzschuss) befanden sich in aussichtsreicher Position. Bei einem Freistoß an der gegnerischen Strafraumgrenze schoss Halil Cucum das Leder zum Anschlusstreffer ins lange Eck (42.).

Nach der Pause setzen zunächst Veli Sevil (49.) und Ismail Gündogdu (50.) den schnellen Bornhöft in Szene. Anschließend unterlief den Gastgebern erneut ein Ballverlust. Beim Konter konnte SFD-Keeper Tobias Schulze den anstürmenden Rexhepi nur per Foul bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Naser Ilazi sicher (60.). Mit dem ausgebauten Vorsprung drängten die Gäste wieder stärker auf das Gehäuse von Schulze. Beim Abschluss zeigte sich Naser Ilazi allerdings nicht immer effektiv (63., Schuss aus kurzer Distanz weit über die Querlatte) oder scheiterte an Schulze (65.). Pech für den SFD: Nach einem Zuspiel von Sevil verpasst Bornhöft einen Treffer nur knapp (74.).

Quasi im Gegenzug schraubte Rexhepi das Ergebnis auf 1:4 in der Höhe (70.). Alili und Naser Ilazi hatten die Vorarbeit geleistet. Dann ging es Schlag auf Schlag. Naser Ilazi schloss einen Alleingang nach Ballverlust der Hausherren in der FC-Hälfte eiskalt ab (75.). Per Kopfball trug sich auch Albion Ilazi in die Torschützenliste ein (80., nach Flanke von Naser Ilazi). In den Schlussminuten ließ Naser Ilazi die Gäste noch dreimal in Folge jubeln (84., 87. und 89.). Der SFD leistete zu diesem Zeitpunkt keinen erkennbaren Widerstand mehr.

(hel)