1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Unterrath: Kittelbach wird natürlicher

Unterrath : Kittelbach wird natürlicher

Der Abschnitt des Kittelbachs zwischen dem Wilseder und dem Worpsweder Weg wird in einem naturnahen Raum umgewandelt. Nachdem umfangreiche Kanalbauarbeiten abgeschlossen wurden, die vor allen Dingen Überflutungen in diesem Gebiet verhindern sollen, hat der Stadtentwässerungsbetrieb in dieser Woche mit den Renaturierungsarbeiten begonnen.

Dabei werden die bisherige statische und gerade Führung des Baches und die gleichförmige Böschung aufgelockert. Die Betonsohle wird aus dem Bach entfernt und mit Kies aufgefüllt, die steile Uferböschung abgeflacht und der Bachverlauf geschwungen gestaltet und mit Wasserpflanzen, Sträuchern und Einzelbäumen begrünt.

Durch einen geschwungenen Bach wird die Selbstreinigung des Gewässers gefördert und viele Wasserpflanzen und Tierarten können wieder Fuß fassen. Außerdem soll das bisher gleichförmige Bachbett mit unterschiedlich tiefen, schnell und langsam fließenden Bereichen gestaltet werden. Dadurch haben beispielsweise Fische bessere Bedingungen zu laichen und gleichzeitig entstehen Überflutungsbereiche, die bei Starkregen ein Überlaufen des Kittelbaches verhindern sollen. "Die Umgestaltung ist zudem auch optisch ein Gewinn und lädt Spaziergänger ein, in der Natur zu verweilen", heißt es bei der Verwaltung. Die Bauarbeiten dauern etwa vier Monate und werden rund 210 000 Euro kosten.

In Düsseldorf wurden seit 1986 circa 20 Prozent der Gesamtlänge der Gewässer naturnah gestaltet. Die Gründe hierfür sind ein geändertes Umweltbewusstsein, aber auch gesetzliche Vorgaben. So schreibt die Europäische Wasserrahmenrichtlinie vor, sämtliche Gewässer bis zum Jahr 2015 in einen naturnahen Zustand zu überführen. Bisher befinden sich 1,3 Kilometer des 9,7 Kilometer langen Kittelbachs, der von der Heinrichstraße bis zum Rhein führt, in einem naturnahen Zustand.

(RP)