In Düsseldorf Kalkum gibt es nun auch Nachtwächterführungen

Geschichte und Kultur in Düsseldorf Kalkum : Der Nachtwächter führt auch durch Kalkum

Die Teilnehmer sollen auf unterhaltsame Weise Interessantes aus der Geschichte Kalkums erfahren.

In Angermund sind sie seit Jahren beliebt, in Kalkum hat der Kulturkreis im vergangenen Jahr erstmals eine Nachtwächterführung organisiert und gleich drei nächtliche Rundgänge durch das Dorf angeboten. Diese waren mit jeweils rund 30 Teilnehmern gut besucht, weshalb es in diesem Jahr eine Neuauflage gibt. „Wir bieten ein ganz neues Programm mit neuen Stationen und Geschichten“, sagt Vereinsvorsitzender Gerhard Becker.

Der aus dem Karneval bekannte Stimmungssänger Michael Hermes wird erneut die Rolle des Nachtwächters übernehmen, dafür Hut und Mantel anziehen und das Horn umhängen, und bestimmt dabei auch wieder singen. „Das hat er letztes Jahr echt gut gemacht“, sagt Becker. An mehreren durch Pechfackeln erleuchteten Orten wird der Nachtwächter aus einer „Chronik“ vorlesen, deren Texte von der Heimatforscherin Rita Becker zusammengestellt wurden. Die Teilnehmer erfahren so viel Interessantes aus der Kalkumer Geschichte und hören spannende und lustige Anekdoten. Dazu werden einige Mitstreiter kleine Spielszenen aufführen, welche die Führung auflockern sollen. „Es soll informativ und unterhaltsam gleichermaßen sein“, sagt Gerhard Becker.

Die drei Führungen finden am Montag, 4. November, Donnerstag, 14. November, und Freitag, 22. November, statt. Gestartet wird an der Ecke Oberdorfstraße/Alte Kalkumer Landstraße (Kinderspielplatz) jeweils mit dem Glockenschlag der Kalkumer Kirche um 19 Uhr. Der Rundgang dauert 90 Minuten und ist für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Spenden für die Arbeit des Kulturkreises wird gebeten. Weitere Infos zu den Rundgängen gibt es per E-Mail unter kulturkreis@kalkum.com.

Mehr von RP ONLINE