Historische Stätten in Düsseldorf Alter Stein soll mehr Beachtung finden

Düsseldorf · Der Menhir in Kaiserswerth ist wenig erforscht und wird kaum beachtet. Das würde der Heimatforscher Franz-Josef Vogel gerne ändern. Er hat viel Wissenswertes zu Düsseldorfs ältestem Kulturdenkmal zusammengetragen.

 Heimatforscher Franz-Josef Vogel hat sich intensiv mit dem ungewöhnlichen Stein in Kaiserswerth beschäftigt.

Heimatforscher Franz-Josef Vogel hat sich intensiv mit dem ungewöhnlichen Stein in Kaiserswerth beschäftigt.

Foto: Anne Orthen (orth)/Anne Orthen (ort)

Es ist das älteste Kulturdenkmal in Düsseldorf. „Und leider auch ein sehr wenig beachtetes und kaum erforschtes Denkmal“, sagt Franz-Josef Vogel. Der Heimatforscher hat sich bereits mehrfach mit dem Menhir (keltisch: langer Stein) beschäftigt, der an der Ecke Alte Landstraße/Zeppenheimer Weg steht und aussieht, als hätte Obelix dort seinen Hinkelstein vergessen. Vogel nimmt nun ein Jubiläum zum Anlass, mal wieder auf den Stein aufmerksam zu machen. So hat Vogel herausgefunden, dass der über zwei Meter hohe Menhir seit ziemlich genau 100 Jahren von kleinen Steinen umgeben ist.