1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Kaiserswerth

Kaiserswerth: Parkzone für mehr Sicherheit vor der Schule

Kaiserswerth : Parkzone für mehr Sicherheit vor der Schule

Die Bezirksvertretung 5 möchte, dass die Verwaltung am Kaiserswerther Markt eine so genannte "Kiss&Ride"-Zone einrichtet. Dabei handelt es sich um einen Parkstreifen, auf dem nur kurzfristig gehalten werden darf, um Kinder aus dem Auto aus- oder einsteigen zu lassen. In der benachbarten Fliednerstraße kommt es immer wieder zu chaotischen und gefährlichen Situationen, wenn Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur dortigen Grundschule oder den benachbarten Kindergarten fahren und später wieder abholen. Die enge Fliednerstraße soll nun durch den ausgelagerten Haltebereich entlastet werden. Über eine angrenzende Treppe erreichen die Schüler von dort die Straße "Auf dem hohen Wall", die autofrei bis zur Grundschule führt.

Die Bezirksvertretung 5 möchte, dass die Verwaltung am Kaiserswerther Markt eine so genannte "Kiss&Ride"-Zone einrichtet. Dabei handelt es sich um einen Parkstreifen, auf dem nur kurzfristig gehalten werden darf, um Kinder aus dem Auto aus- oder einsteigen zu lassen. In der benachbarten Fliednerstraße kommt es immer wieder zu chaotischen und gefährlichen Situationen, wenn Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur dortigen Grundschule oder den benachbarten Kindergarten fahren und später wieder abholen. Die enge Fliednerstraße soll nun durch den ausgelagerten Haltebereich entlastet werden. Über eine angrenzende Treppe erreichen die Schüler von dort die Straße "Auf dem hohen Wall", die autofrei bis zur Grundschule führt.

Die Bezirkspolitiker beschäftigen sich seit vielen Jahren damit, wie der Verkehr auf der Fliednerstraße abgewickelt werden soll. Zuletzt wurde die Stadt aufgefordert, ein Konzept vorzustellen, wie die Verkehrssicherheit dauerhaft und nachhaltig verbessert werden kann. Zudem appelliert die Schulleitung regelmäßig an die Eltern, mit den Autos nicht bis unmittelbar vor das Schultor zu fahren.

(brab)