1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Kaiserswerth

Kaiserswerth: Nur 13 Parkplätze sollen am Kuhtor erhalten werden

Kaiserswerth : Nur 13 Parkplätze sollen am Kuhtor erhalten werden

Die Gestaltung des südlichen Eingangsbereichs zum historischen Ortskern von Kaiserswerth rund um das sogenannte Kuhtor beschäftigt die Lokalpolitiker seit vielen Jahren. Immer wieder wurden dazu Anträge und Fragen an die Verwaltung gerichtet. Nun hat die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung 5 mit den Grünen erneut den Umbau und die Aufwertung des Bereiches gefordert. Ursprünglich war die FDP ebenfalls Antragsstellerin. Da die Neugestaltung aber den Wegfall von bis zu 17 Parkplätzen einschließt, zog die FDP ihre Beteiligung zurück.

Betroffen ist der Abschnitt der Straße An St. Swidbert vom Kuhtor bis zur Niederrheinstraße. Dort parken viele Fahrzeuge zurzeit auf einem Grünstreifen. Das soll künftig durch einen Bordstein mit Stufe verhindert werden. Nur 13 Parkplätze sollen direkt am Kuhtor erhalten bleiben und vernünftig ausgewiesen werden. "Wir beseitigen keine Parkplätze, denn das sind illegale Stellplätze", sagt Florian Hartmann (CDU). Zudem würden in der Nähe ausreichend öffentliche Parkflächen zur Verfügung stehen.

Das sieht aber Marianne Hagen (FDP) anders: "Solches Vorgehen vertreibt Besucher von Kaiserswerth, die sonst Geld im Ort lassen würden. Wir brauchen die Parkplätze - besonders im Hinblick auf die anstehenden Bauarbeiten am Dreiecksplatz, in deren Zeit viele Parkplätze wegfallen werden." Auch Dieter Horne (SPD) hält die Neugestaltung in dieser Form für überflüssig. "Der historische Eindruck wird durch die Autos nicht gestört. Wenn das so wäre, müssten wir alle Fahrzeuge vom Kaiserswerther Markt entfernen."

  • Viele Bürger waren gekommen, um der
    Mehrgenerationen-Campus in Düsseldorf : Widerstand gegen Baupläne im Norden
  • Die Zwillingsschwestern Petra Turrek und Jutta
    Arbeitsleben in Düsseldorf : „Wir würden den Beruf wieder wählen“
  • Eine sogenannte Bike&Ride-Station am Kamper Acker
    Radfahren in Düsseldorf : Kaiserswerth bekommt doch eine Bike & Ride-Anlage
  • Ferienstart in NRW : Flughafen Düsseldorf erwartet riesigen Andrang am Morgen
  • Ferienstart am Düsseldofer Flughafen : „Ich suche meine Warteschlange, hier sind so viele“
  • Einsatzfahrzeuge stehen vor einem Berufskolleg. Nach
    Großeinsatz der Polizei : Festnahme nach Schüssen an Berufskolleg in Bielefeld

Trotz insgesamt sechs Gegenstimmen und einer Enthaltung wurde der Antrag angenommen. Die Planungen sehen auch vor, nach Möglichkeit die dortigen Container zu entfernen oder an einer weniger auffälligen Stelle zu platzieren. Zudem wünschen die Politiker eine Verbreiterung des dortigen Gehweges. Dieser soll ebenso wie die Straße gepflastert werden, wie das bereits in der Straße An St. Swidbert der Fall ist. Außerdem soll vor dem Kuhtor noch eine geeignete Wendemöglichkeit für Autos geschaffen werden.

(brab)