Museum in Düsseldorf Kaiserswerth zeigt Druckgrafiken des Jungen Rheinland

Kunst in Düsseldorf : Kaiserswerther Museum zeigt das Junge Rheinland

Die präsentierten Künstler haben alle einen Bezug zum Düsseldorfer Norden und waren Mitglieder der Künstlervereinigung Das Junge Rheinland.

Mit gleich mehreren Ausstellungen feiert der Heimat- und Bürgerverein Kaiserswerth (HBV) in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen. Dabei stehen unter anderem Werke der vor 100 Jahren gegründeten Künstlervereinigung „Das Junge Rheinland“ im Mittelpunkt. Schließlich war einer der Gründungsmitglieder der Kaiserswerther Schriftsteller und Dramaturg Herbert Eulenberg (1876 - 1949). Eulenberg war es aber auch, auf dessen Initiative hin vor 70 Jahren die Heimatfreunde Kaiserswerth, der heutige Heimat- und Bürgerverein, gegründet wurden.

Nachdem am 29. September eine Ausstellung mit Ölgemälden, Kohlezeichnungen und Druckgrafiken von Vertretern der Künstlervereinigung, die im Düsseldorfer Norden gelebt und gearbeitet haben und mit Eulenberg befreundet waren, zu Ende ging, wird nun am 25. Oktober eine weitere Ausstellung eröffnet. Diesmal werden im Museum Kaiserswerth Holzschnitte, Radierungen und Lithografien des rheinischen Expressionismus der frühen 1920er Jahre von Adolf de Haer, Hans Rilke, Lisa Hartlieb-Rilke, Werner Schramm und Richard Gessner – allesamt Künstler aus dem Düsseldorfer Norden – präsentiert.

Konzipiert wurde die Schau vom Vereinsvorsitzenden Wilhelm Mayer, der sich schon seit vielen Jahren mit der Künstlervereinigung „Das Junge Rheinland“ beschäftigt. Er hat zahlreiche Originalwerke zusammengetragen oder entliehen. Wo das nicht möglich war, werden Reprografiken die Ausstellung ergänzen, damit ein umfassendes Gesamtbild der Arbeit der einzelnen Künstler entsteht. Ergänzt werden die Werke durch Kurzbiografien der Künstler.

Die Ausstellung ist bereits die 80. Schau, die Wilhelm Mayer konzipiert. Fast alle wichtigen alten Künstler, die in irgendeiner Form mit Kaiserswerth zu tun hatten, hat er bereits gezeigt.

Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 25. Oktober, um 19 Uhr im Museum Kaiserswerth, Fliednerstraße 32. Die Werke können bis zum 15. Dezember besichtigt werden, und zwar samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.

Mehr von RP ONLINE