1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Kaiserswerth

Karnevalisten spenden Wurfmaterial für St. Martin in Düsseldorf Kaiserwerth

St. Martin in Düsseldorf : Karnevalisten spenden Süßes für St. Martin

Pech hatten die Sermer Karnevalisten. Ihr Zug musste Anfang des Jahres wegen Sturm abgesagt werden und in der anstehenden Session verhindert Corona das fröhliche Treiben. Schon gekauftes Wurfmaterial wird deshalb nun für Martinstüten verwendet.

Der Martinszug in Kaiserswerth gehört zu den schönsten in der Region. In Corona-Zeiten muss das beliebte Spektakel allerdings ausfallen. Ganz auf St. Martin müssen zumindest die Kaiserswerther Grundschüler aber nicht verzichten. Die St. Sebastianus Bruderschaft 1285, die die Feier traditionell organisiert, hat nun an die 310 Jungen und Mädchen liebevoll gepackte Martinstüten verteilt. Normalerweise kosten die Wertmarken dafür 3,50 Euro, doch in diesem Jahr erhielten die Kinder die Tüten kostenlos. „Wir wollten in diesen schwierigen Zeiten ein Zeichen setzen und Freude verbreiten“, sagt Dirk Japcke, zweiter Vorsitzender der Bruderschaft. Zudem werden von den Schützen, wie bereits auch in den vergangenen Jahren, 60 Tüten zu den Bewohnern des Heims der Lebenshilfe in Unterrath gebracht.

Überraschende Unterstützung bei der Aktion erhielten die Schützen von den Karnevalisten aus Duisburg-Serm. Dort war am Karnevalssonntag der Zug wegen Sturms ausgefallen. Eigentlich wollten die Karnevalisten das dafür besorgte Wurfmaterial in der nun anstehenden Session verwenden. Doch daraus wird nichts. „Die Duisburger haben wegen Corona bereits den Zug durch Serm im Februar abgesagt“, sagt Japcke. Da die Süßigkeiten nur noch bis Mitte 2021 haltbar sind, wurden diese nun an Kitas und Schulen verteilt und 150 Kilogramm an die Schützen gespendet. Aufgestockt wurden die Martinstüten noch mit einem Apfel, Plätzchen und einem Weckmann. „Das ist ein toller Zusammenhalt von Winter- und Sommerbrauchtum über die Stadtgrenzen hinweg“, sagt Japcke.