Freibad Düsseldorf Kaiserswerth prüft seine Rettungsschwimmer

Freibadsaison Kaiserswerth : Fit für den Rettungsdienst am Beckenrand

Bevor die Saison im Kaiserswerther Bad startet, werden die Kenntnisse und die Fitness der 16 Rettungsschwimmer überprüft. Praktische Übungen gehören dazu.

Sebastian Gilbert kann sich nicht mehr über Wasser halten. Verzweifelt klammert er sich an Rettungsschwimmer Marc Hinn­richs fest und droht, diesen unter Wasser zu ziehen. Hinnrichs taucht jedoch blitzschnell ab, dreht sich geschickt aus der Umklammerung heraus, umfasst Gilbert von hinten und schwimmt mit ihm an den Schwimmbeckenrand. Was dramatisch aussieht, ist glücklicherweise nur eine Übung, die die beiden Rettungsschwimmer im Kaiserswerther Freibad absolvieren.

„Vor Beginn der Saison nehme ich diese ab, denn ich will mich selber davon überzeugen, dass die Rettungsschwimmer ihrer Aufgabe gewachsen sind“, sagt Badleiterin Birgit Korz. Bei Marc Hinnrichs und Sebastian Gilbert dürfte das aber kein Problem sein. Die beiden sind Feuerwehrmänner und mit Notsituationen bestens vertraut. „Wir haben zudem eine Liste mit einer festen Aufgabenverteilung für Notfälle erstellt, damit dann jeder weiß, was zu tun ist, wer etwa für den Notruf und das Freihalten der Rettungswege zuständig ist“, sagt Hinnrichs. Seit vielen Jahren übernehmen er und sein Kollege während der Freibadsaison Schichten im Bad an der Kreuzbergstraße. „Ich bin hier quasi groß geworden, habe hier selber das Schwimmen gelernt und mag den familiären Charakter des Bades“, sagt Gilbert. Er hat, ebenso wie sein Kollege, bereits schon jemanden aus dem Wasser ziehen müssen, der aufgrund eines Schwächeanfalls dabei war unterzugehen. „Zum Glück ist aber noch nie etwas Ernsthaftes passiert“, sagt Korz.

Neu im Team der 16 Rettungsschwimmer ist diesmal Niko Kramer. Der Student war Leistungsschwimmer und hatte deshalb keine Probleme, den Rettungsschwimmerschein abzulegen. „Da er aber noch nicht mit den Örtlichkeiten vertraut ist, wird er zunächst nicht alleine gelassen, sondern in Doppelschichten eingesetzt“, sagt Korz. Etwas ist Kramer aber bereits aufgefallen: „Die gesamte Anlage ist ungeheuer sauber und der Umgangston hier sehr freundlich. Ich freue mich jetzt auf meinen Einsatz.“

Nachdem das Bad bereits am Ostermontag spontan die Eröffnung vorgezogen hat, wird diese nun am morgigen Samstag mit einem Fest mit Livemusik ab 13 Uhr bei freiem Eintritt offiziell gefeiert.

Mehr von RP ONLINE