1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Kaiserswerth

Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf wird für seine Medienarbeit ausgezeichnet

Digitale Medien in Düsseldorf : Fliedner-Gymnasium für Medienarbeit ausgezeichnet

Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums werden zu Medienscouts ausgebildet und klären Mitschüler über die Vorteile und Gefahren von digitalen Medien auf.

Ob Smartphone, Tablet, Laptop oder Smartwatch: Immer mehr junge Menschen nutzen digitale Medien in ihrem Alltag. Doch wie gehen sie verantwortungsbewusst damit um? Dies zu vermitteln, ist auch Aufgabe der Schulen. Das Theodor-Fliedner-Gymnasium wurde nun für seine Medienbildungsarbeit ausgezeichnet. Landesschulministerin Yvonne Gebauer (FDP) und Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, überreichten zwei Schülern das Abzeichen „Medienscouts NRW – Schule“.

Diese Auszeichnung erhielten neben dem Theodor-Fliedner-Gymnasium auch 111 weitere Schulen in Nordrhein-Westfalen. Sie alle verfügen über eine Arbeitsgemeinschaft, in Schüler zu sogenannten Medienscouts ausgebildet werden. Das sind Mentoren, die anderen Schülern Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien vermitteln, etwa im Rahmen von Workshops. Besonders ist dabei, dass es sich um ein Projekt von Schülern für Schüler handelt. „Jugendlichen gelingt es eher, bei ihren Mitschülern Interesse für solche Themen zu wecken, weil sie dieselben Erfahrungen teilen“, sagte Beratungslehrer Denis Politycki.

  • Jüchener Grundschulen wurden mit 42 digitalen
    Smartboards angeschafft : Jüchener Grundschulen erhalten digitale Tafeln
  • Susann Berchner, Katrin Friedel, Inge Frede,
    Angebot in Wermelskirchen : Digitaler Adventskalender bringt Hoffnungsnachrichten
  • Ein Polizeiauto in den USA (Symbolbild).
    Vorfall an Schule in Oakland County : 15-Jähriger erschießt drei Mitschüler
  • Schulleiter Thomas Martens lädt Viertklässler für
    Bildung in Schwalmtal : Gymnasium stellt sich digital vor
  • Durch die finanzielle Unterstützung konnten drei
    Spende von Krefelder Werkstoffersteller Covestro : Gesamtschule Geldern rüstet sich für die digitale Zukunft
  • Lehrerin Elena Kühltau zeigt, wie die
    Gesamtschule Kempen nutzt Apple TV und iPads : So geht Schulunterricht digital

Tobias Schmid hob die Bedeutung der Medienscouts hervor. „Das Land alleine könnte eine solche Aufgabe, wie sie die engagierten Schülerinnen und Schüler leisten, gar nicht stemmen“, sagte Schmid. Durch die Verleihung der Abzeichen wolle man seine „Anerkennung zum Ausdruck bringen“. „Die Digitalisierung ist nicht mehr wegzudenken“, sagte Bildungsministerin Gebauer. Es gelte daher, die Chancen digitaler Medien zu nutzen, aber auch über deren Gefahren aufzuklären.

Überdies erhielt die Schule das Abzeichen „Medienscouts NRW – Schule gegen Cybermobbing“. Dabei handelt es sich um Mobbing, das im digitalen Raum stattfindet, bei dem Opfer schikaniert und herabgewürdigt werden. Die Medienscouts Max und Victor berichten, dass selbst Fünftklässler häufig schon damit Erfahrungen gemacht hätten. Cybermobbing erreiche „Ausmaße, die geradezu zerstörerisch sein können“, stellte Politycki schon fest. Daher widmen sich die Medienscouts diesem Thema in besonderem Maße.