Flingern: Initiative plant gesundes Frühstück für Kinder

Flingern : Initiative plant gesundes Frühstück für Kinder

Ob Kinderbetreuung, Straßenfeste oder Veranstaltungen für Senioren das ganze Jahr über engagieren sich der Ortsverein Flingern der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und die Bürgerinitiative Flingern für das Zusammenleben im Stadtteil. Jetzt trafen sich die beiden Institutionen mit Bürgern, Vereinen und Vertretern der Politik zum gemeinsamen Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte Kürtenhof, um über das vergangene Jahr zu resümieren und die Pläne für 2012 vorzustellen.

Dabei viel die Bilanz der Awo für 2011 positiv aus: "Wir waren sehr aktiv und haben zum Beispiel die Gartenanlage im Kürtenhof neu angelegt. Daran wollen wir auch 2012 anknüpfen", sagte Wolfgang Schulten, Vorsitzender der Ortsgruppe Flingern. Geplant ist zum Beispiel eine weitere Renovierung des Kürtenhofs.

Auch die Bürgerinitiative Flingern blickt zufrieden auf 2011 zurück. Lediglich die Kinderbetreuung im Stadtwerkepark bereitete der Initiative Probleme: Seit 15 Jahren kümmert sie sich dort und auf dem Hermannplatz im Sommer um eine professionelle Betreuung. "In diesem Jahr mussten wir die Betreuung im Stadtwerkepark jedoch nach Angriffen von Jugendlichen abbrechen", sagte Luise Hoffmann von der Bürgerinitiative. Im Moment suche man mit dem Jugendamt nach einem neuen Konzept, um die Betreuung wieder aufzunehmen.

Ein neues Projekt der Initiative ist die Organisation eines gesunden Frühstücks für die Schüler der Flurschule: "Manche Kinder kennen gar nicht alle Obstsorten. Bei dem Frühstück können sie diese kennenlernen", so Hoffmann.

Auf Seite der Politik hat es beim Neujahrsempfang viel Lob für die Arbeit von Awo und Bürgerinitiative: "Flingern lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Die Vernetzung hier ist sehr gut", sagte SPD-Ratsherr Martin Volkenrath.

(RP/anch)
Mehr von RP ONLINE