1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Mörsenbroich: Ideen sammeln für einen neuen Theatervorplatz

Mörsenbroich : Ideen sammeln für einen neuen Theatervorplatz

Bevor der Vorplatz vor dem Jungen Schauspielhaus umgestaltet wird, gibt es dazu ein Workshopverfahren. Das hatte sich die Bezirksvertretung 6 gewünscht.

Denn es gibt über die künftige Nutzung unterschiedliche Vorstellungen. Während beispielsweise die Leiterin des Schauspielhauses dort gerne die Aufenthaltsqualität für Jugendliche und Kinder verbessern würde, wollen Anwohner, dass diese dort verschwinden.

In dem Bereich des Platzes war es immer wieder zu Konflikten zwischen Jugendlichen und Anwohnern gekommen, da er als Treffpunkt dient und dort Ball gespielt wurde. Die Anwohner fühlen sich durch den Lärm belästigt und haben sich immer wieder beschwert. In einer ersten Phase sollen deshalb in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten Anregungen Bedenken gesammelt werden, die in einen Vorentwurf einfließen.

Eingeladen dazu sind die Vertreter der Fraktionen der BV 6, die Jugendfreizeiteinrichtung Ekkehardstraße, die Leiterin des Jungen Schauspielhauses und Vertreter des Fördervereins, das Netzwerk "Wir kümmern uns selbst" des Jugendamtes, Polizei, Anwohner und die Fachhochschule Düsseldorf. Geleitet wird die Veranstaltung durch das Stadtplanungsamt.

  • Die Polizei hat einen jungen Mann
    Polizei-Einsatz in Hilden : Jugendliche belästigen Anwohner des Nove-Mesto-Platzes
  • Auf dem Nove-Mesto-Platz treffen sich regelmäßig
    Bürgermeister erhält in Hilden Unterschriftenliste : Anwohner des Nove-Mesto-Platzes senden SOS
  • Die Flugzeugteile vor dem Schauspielhaus, auf
    Transall-Maschine „Else“ in Düsseldorf : Militärflugzeug wird zur Installation vor dem Schauspielhaus
  • Gut 40 Menschen protestierten gegen die
    Protest vor Sitzung der Bezirksvertretung Krefeld-Süd : Anwohner-Demo gegen Obdachlosenunterkunft
  • So etwas soll künftig verhindert werden.
    Kommunalpolitik in Düsseldorf : Bezirksvertretung spricht über wilde Müllkippen
  • Anwohner des Belsenparks beklagen sich seit
    Ruhestörung in Düsseldorf : Wie es im Belsenpark ruhiger werden soll

In einer zweiten Phase soll der erarbeitete Vorentwurf den Beteiligten vorgestellt und diskutiert werden. Er dient dann als Grundlage, um einen endgültigen Plan zur Umgestaltung des Karl-Röttger-Platzes zu entwerfen, über den dann abschließend in der Bezirksvertretung am 19. Juni abgestimmt wird. Insgesamt 220 000 Euro stehen für die Maßnahme bereit, die aus dem Förderprogramm "Soziale Stadt" stammen.

(RP)