Rath : HSG-D-Jugend ist Vize-Meister

Die Nachwuchs-Handballer aus Rath sind seit dem vergangenen Wochenende Vize-Niederrheinmeister. Eine denkbar knappe 11:12-Niederlage gegen die Wölfe Niederrhein, den späteren Niederrheinmeister, zerstörte die Meisterschaftsträume der Düsseldorfer Handballer.

Die D-Jugend des ART Düsseldorf darf sich seit dem vergangenen Wochenende Vize-Niederrheinmeister nennen. Eine denkbar knappe 11:12-Niederlage gegen die Wölfe Niederrhein, den späteren Niederrheinmeister, zerstörte die Meisterschaftsträume der Düsseldorfer Handballer. Den Weg in die Endrunde hatten die ARTler zuvor mit Bravour gemeistert. Ohne Niederlage konnte das Team von Trainer Michael Mellinghoff die Saison abschließen, 591 geworfenen Toren standen 166 Gegentore gegenüber.

In etlichen Partien waren die Düsseldorfer ihren Gegnern dabei deutlich überlegen. Bereits am ersten Spieltag der Saison bekam der Neusser HV dieses zu spüren. 32:5 hieß es am Ende — das Mellinghof-Team ließ den Neussern keinerlei Chance und spielte seine Überlegenheit gekonnt aus. Auch beim 31:7 gegen den TuS Reuschenberg oder beim 57:6 gegen den Garather Sportverein offenbarten die ARTler ihr Potenzial. Das engste Spiel erlebten die Rather am letzten Spieltag in der Rückrundenpartie gegen den Neusser HV. 19:13 hieß es am Ende - ein dennoch deutliches Resultat. Seit jeher wird die Jugendarbeit beim ART Düsseldorf groß geschrieben, berichtet Michael Mellinghoff.

"Das erklärt auch, warum wir so stark sind. Wir trainieren zwei Mal pro Woche, dazu kommen Leichtathletik-Training, Schwimmen und jedes Jahr das Sportabzeichen. Wir sind im Jugendbereich semi-professionell unterwegs", so der erfahrene Trainer. Zum Meisterschaftstitel langte es für seine Jung-Handballer an diesem Wochenende dennoch nicht. Dieser wurde am Samstag ausgespielt. Vier Begegnungen standen auf dem Programm, vier Siege waren für den Titel nötig.

Die Vorrunde absolvierten die Düsseldorfer souverän und überlegen. Vor über 300 Zuschauern setzten sie sich zunächst gegen die JSG Wuppertaler Osten mit 14:2 durch. Auch der ATV Biesel hatte beim 5:15 ein deutliches Nachsehen, ebenso die Moerser Adler beim 7:18. Im Finale traf die Mellinghoff-Truppe dann auf die Wölfe Niederrhein. "Schlussendlich lag es an der mangelnden Chancenauswertung", erklärt der Trainer. "Wir haben sechs oder sieben Dinger verworfen und zwei Siebenmeter nicht verwandelt." 11:12 hieß es am Ende aus Sicht der ARTler, die dementsprechend geknickt waren.

"Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit der Saison. Die Truppe ist einfach super. Die hätte ich im 3 Uhr nachts anrufen können, um 3.30 Uhr wären die da gewesen", resümiert der stolze Übungsleiter. Acht Spieler des aktuellen Kaders wechseln in der nächsten Saison in die C-Jugend, doch für Nachwuchs ist bereits gesorgt. "Auch dieses Team hat wieder viel Potenzial. Wir wollenwieder oben mitspielen."

(RP/anch)