1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Holthausen

Skaterhockey: Rams halten mit Teamgeist die Liga

Skaterhockey : Mit Teamgeist die Bundesliga gehalten

Das Skaterhockey-Team der Düsseldorf Rams hat die Saison auf einem guten neunten Platz abgeschlossen. Trainer Kjel Wilbert äußert sich im Interview zufrieden mit dem Verlauf der Saison.

Als Erstliga-Wiederaufsteiger haben die Rams die Bundesligasaison auf Rang neun abgeschlossen. Dabei glückte im letzten Spiel ein klarer 14:8-Heimsieg gegen die Sauerland Steelbulls.

Herr Wilbert, hat Sie das deutliche Ergebnis überrascht?

Wilbert Man muss feststellen, dass wir uns in den ersten beiden Dritteln sehr schwergetan haben, weil unser Stellungsspiel nicht gut war. Erst im Schlussdrittel ist das deutliche Resultat zustande gekommen. Unterm Strich: Wir wollten gewinnen und wir haben gewonnen.

Sind Sie mit dem Saisonverlauf zufrieden?

Wilbert Unser Sieg am zweiten Spieltag beim SHC Rockets Essen hat bei den Spielern psychisch total eingeschlagen. Die Euphorie war groß. Dann hat uns der Bundesliga-Alltag eingeholt, und dabei haben wir das Glück gehabt, dass wir uns punktemäßig immer vor den Konkurrenten auf beiden Abstiegsplätzen behaupten konnten. Das hat uns extrem geholfen.

Für die Play-offs hat es nicht gereicht. Was hat gefehlt?

Wilbert In der Bundesliga darf man sich nicht zu viele Fehler erlauben und muss vor allem in den knappen Spielen überzeugen. Beides haben wir nicht geschafft.

In welchen Bereichen hat die Mannschaft den ehrgeizigen Trainer Kjell Wilbert überzeugt?

Wilbert Eine ganz großes Kompliment für den Teamgeist. Die Spieler sind phantastisch miteinander umgegangen. Alle Charaktere passen zusammen. Spielerisch ist unserer Offensivbereich hervorzuheben. Wir waren immer in der Lage, Tore zu schießen.

Was muss geschehen, damit die Rams in der Saison 2019 höhere Ziele anstreben können?

Wilbert Es gilt, die Defensivarbeit konzentrierter zu verrichten. Zudem müssen die Spieler lernen, auf dem Platz richtig zu stehen.

Muss personell nachgebessert werden?

Wilbert Ja. Wir benötigen noch mehr Qualität. Insgesamt sind wir aber gut aufgestellt, auch aufgrund vereinsinterner Ergänzungen, die wir vollzogen haben. Thorsten Kertscher leistet als sportlicher Leiter wichtige Arbeit. Weitere Bausteine für die Zukunft des Vereins sind die Stärkung der zweiten Herrenmannschaft und unserer Junioren, die wir in der Bundesliga unter den Top-Fünf platzieren wollen.

Wie sieht es mit der Personalie Wilbert aus? Werden Sie Rams-Trainer bleiben?

Wilbert Gespräche mit der Vereinsführung müssen erst noch stattfinden. Vom Gefühl her würde ich sagen, es sieht gut aus…

Wie ist es bei den Rams um die Damen bestellt? Wird es 2019 eine neue Mannschaft geben?

Wilbert Gemäß unserer Planungen wird bei den Frauen in der nächsten Woche der Trainingsbetrieb starten. Abzuwarten bleibt, ob sich daraus die Meldung einer Mannschaft für 2019 ergeben wird.