Holthausen: Rheinbogen-Chöre führen Mozarts Requiem auf

Holthausen : Rheinbogen-Chöre führen Mozarts Requiem auf

Wenn am Sonntag, 8. November, um 17 Uhr in der St.-Joseph-Kirche in Holthausen Mozarts wohl bekanntestes (und umstrittenstes) Werk, das Requiem, zu hören sein wird, dann haben hierfür rund 100 Chorsänger über viele Monate geprobt.

Auf der Bühne werden sie ergänzt durch vier professionelle Solisten, sowie ein 25-köpfiges Orchester mit Mitgliedern der Düsseldorfer Symphoniker. Die großen Aufführungen unter der Leitung von Kantorin Pamela König haben in der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen bereits Tradition. König: "Alle zwei Jahre studieren die Mitglieder unserer Chöre mit Unterstützung von Gastsängern eine große Komposition ein. In diesem Jahr ist unsere Wahl auf Mozarts Requiem in der Süssmayr-Fassung gefallen."

Die Herausforderung nehmen die Sänger mit viel Elan und Enthusiasmus an. "Bis alle Stimmen sitzen, ist es viel Arbeit. Aber das ist Arbeit, die sich wirklich lohnt, wenn am Ende für alle der Erfolg einer gelungenen Aufführung steht", sagt König. Und dass dies am Sonntagnachmittag gelingen wird, davon ist sie überzeugt. Neben Mozarts Requiem wird auch das Adagio in g-Moll von Albinoni/ Giazotto für Streicher und Orgel (mit Bernd-Ulrich Rasche an der Orgel) zu hören sein.

Tickets sind in den Büros der Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen in Wersten, Holthausen, Itter und Himmelgeist zum Preis von 15 (ermäßigt 8 und 5) erhältlich.

(kro)
Mehr von RP ONLINE