Holthausen: Rams-Zwillinge jubeln über EM-Titel

Holthausen : Rams-Zwillinge jubeln über EM-Titel

Marc und Tom Sprengnöder haben am Wochenende mit ihrem Team das Turnier gewonnen.

Marc und Tom Sprengnöder habe es geschafft. Die Zwillingsbrüder aus dem Juniorenkader des Düsseldorfer Inline-Skaterhockey-Clubs Rams sind Europameister. Bei der U19-EM in Iserlohn holten sich die 17-Jährigen mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft durch einen 7:2-Erfolg im Endspiel gegen den Schweizer Nachwuchs den begehrten Pokal.

"Wir haben ein Super-Finale gespielt", sagt Tom über freut sich über ein "perfektes Wochenende" zum Ende seiner Junioren-Karriere, zumal dem Offensivtalent in der Schlusspartie vor rund 300 Zuschauern ein sehenswerter Treffer zum 3:2 glückte. Niklas Kleindienst hatte ihn mit einem Pass vor das Schweizer Gehäuse in Szene gesetzt. Anschließend bedankte sich der Torschütze, indem er postwendend für Kleindienst zum vorentscheidenden 4:2 auflegte.

"Es hat alles gepasst", erinnert sich Marc, der, wie sein Bruder, in allen Spielen zu Einsatzzeiten kam und als Abwehrspieler im Finale vor allem in der Anfangsphase mächtig unter Druck geriet, als die Schweizer das Tor der Deutschen bedrängten. "Als die Schweizer in der Schlussphase bei einer Fünf-Minuten-Strafe drei Gegentreffer kassiert haben, war das Spiel für uns gelaufen", resümierte Marc.

Als Gruppenerster hatte sich Deutschlands U19 - mit Caroline Schmieta als Torfrau - nach einem 13:1 gegen Österreich, einem 12:2 gegen Großbritannien und einem 7:4 gegen die Schweiz fürs Halbfinale qualifiziert, wo Großbritannien sogar mit 19:2 bezwungen wurde . Toms Urteil zur Turnierleistung: "Der mannschaftliche Zusammenhalt war unsere Stärke." Österreichs Junioren setzten sich im kleinen Finale gegen Großbritannien durch.

(hel)
Mehr von RP ONLINE