1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Holthausen

Holthausen: Rams-Damen verlieren die Tabellenspitze

Holthausen : Rams-Damen verlieren die Tabellenspitze

Eine 5:6-Heimniederlage gegen die Bockumer Bulldogs hat dem Damenteam des ISC Düsseldorf Rams am vorletzten Vorrunden-Spieltag in der Skaterhockey-Bundesliga die Tabellenführung gekostet. In der Konrad-Henkel-Halle im Sportpark Niederheid setzten sich die Gäste dank einer konsequenteren Chancenverwertung mit 1:1/1:2/3:3 durch. Zwar dominierten die Gastgeberinnen die Begegnung. Im Abschluss zeigten sich die Düsseldorferinnen zu ineffektiv. Nun müssen Trainer Kjell Wilbert und seine Spielerinnen darauf hoffen, dass den Bulldogs in ihrem bevorstehenden letzten Heimspiel gegen den Viertplatzierten Crash Eagles Kaarst kein Sieg gelingt und die Rams bei den Mendener Mambas punkten, um mit der günstigsten Ausgangsposition in die Play-Offs zu starten.

Mit schwungvollen Angriffsaktionen hatten die Rams ihre Gegnerinnen im Auftaktdrittel von Anfang an unter Druck gesetzt. Spielführerin Kira Riepe sorgte mit schnellem Abschluss immer wieder für Alarm vor dem Kasten der Bulldogs. Die Bockumerinnen kamen nur sporadisch zu Torgelegenheiten. Rams-Keeperin Rebecca Ramackers zeigte sich gegen Nicola Schulze allerdings auf dem Posten (4.). Mitten hinein in eine Drangperiode der Düsseldorferinnen glückte den Gästen die Führung (12.). Top-Scorerin Anna Bramer war bei einem Konter nicht zu stoppen. Wenig später verpasste Nadine Joisten den Ausgleich nach Diagonalpass von Riepe zunächst nur knapp (14.). Kurz vor der Pausensirene behielt Joisten bei einem Gewühl vor dem Bulldogs-Kasten dann die Übersicht und netzte zum 1:1 ein (20.).

Auch im Mitteldrittel drängten die Rams unermüdlich auf das Bockumer Tor. Lina Meder (21., nach Vorarbeit von Janine Wilbert), Julia Baumgartner (22.) und Riepe (26., Konter) scheiterten jedoch an Keeperin Jette Stadler. Treffsicherer erweisen sich die Bulldogs. Per Doppelschlag (29. und 31.) zogen sie auf 1:3 davon. In der Folgezeit bot sich den Fans ein temporeicher Schlagabtausch. Dabei glückte Baumgartner der Anschluss (31.), als sie die Hartgummikugel nach Zuspiel von Jule Klement ins Gästetor schaufelte.

  • Holthausen : Rams siegen im Play-off-Krimi
  • Die Straße Am Trippelsberg ist für
    Geschützter Radweg in Düsseldorf : Politiker kritisieren Planungsstopp am Trippelsberg
  • Radfahrer und Lkw kommen sich Am
    Geschützter Radweg kommt vorerst nicht : Stadt setzt Planungen für Trippelsberg aus
  • Die Fahrraddemo für den Weiterbau der
    Mobilitätswende in Düsseldorf : Fahrraddemo für geschützten Radstreifen
  • Die CovPass-App (Symbolfoto).
    QR-Code für vollständig Geimpfte : Apotheker in NRW starten mit digitalem Impfnachweis – und bitten um Geduld
  • Leere Flaschen schwimmen als letzten Überreste
    Randale bei Partys in Köln und Münster : „Wer Flaschen auf Polizisten wirft, ist kein Pandemie-Freiheitskämpfer“

Im Schlussabschnitt ging es Schlag auf Schlag. Angelique Möller überwand Ramackers zum 2:4 (41.). Nur Sekunden später bauten die Bulldogs ihren Vorsprung aus. Immerhin: Riepe schaffte erneut den Anschluss (42.), ehe Möller und Bramer das Ergebnis - bei einer Abwehrunsicherheit der Rams - mit vereinten Kräften auf 3:6 in die Höhe schraubten. Erneut verkürzen konnte Klement (47.). Das 5:6 markierte ebenfalls Klement - sogar in Unterzahl - nach Doppelpass mit Riepe (53.).

40 Sekunden vor der Schlusssirene sorgte eine Strafzeit gegen die Bulldogs für den dramatischen Höhepunkt der Partie. Rams-Coach Wilbert beorderte seine Keeperin zugunsten einer weiteren Spielerin vom Feld. Beim Duell fünf gegen drei agierten die Düsseldorferinnen allerdings zu zögerlich, so dass die Bockumer ihren knappen Vorsprung bis zum Spielende verteidigen konnten.

(hel)