Holthausen: Nach dem Pokalsieg steht für die Rams ein Derby an

Holthausen : Nach dem Pokalsieg steht für die Rams ein Derby an

Die Pflichtaufgabe im Pokal beim ERC Wunstorf Lions (Niedersachsen-Liga) hat der Erstliga-Wiederaufsteiger ISC Düsseldorf Rams problemlos gemeistert. 11:4 zeigte sich das favorisierte Team von Trainer Kjell Wilbert überlegen. Beim 1:4/2:3/1:4 trafen Tim Deschka, Marc Sprengnöder und Christian Schmidt (jeweils zweimal) sowie Jonas Heupel, Victor Uhl, Tim Müller, Tom Sprengnöder und Nils Surges.

Im Bundesliga-Alltag stehen zwei Auswärtsspiele an. Am Donnerstag gastieren die Düsseldorfer Inline-Hockeyspieler bei den Highlander Lüdenscheid. Samstag steigt das rheinische Derby beim HC Köln-West Rheinos. Beide Spiele beginnen um 18 Uhr. "Lüdenscheid hat sich personell gut verstärkt, Köln zählt zu den Top-Teams der Liga", prophezeit der sportliche Leiter der Rams, Thorsten Kertscher, zwei schwere Aufgaben. Verlassen können sich die Widder auf konstant gute Leistungen ihres Keepers Aaron Brosch. "Zudem harmonieren unsere Blöcke recht gut", betont Kertscher.

Was der jungen Formation fehlt, ist Effektivität beim Abschluss. "Wir erarbeiten zahlreiche Chancen, die wir nicht nutzen", bemängelt Kertscher. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge belegen die Rams Tabellenrang zehn. "Diese Platzierung müssen wir unbedingt halten", fordert der sportliche Leiter.

(hel)