1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Holthausen

Holthausen: Maroc will jetzt über den Kampf Punkte gewinnen

Holthausen : Maroc will jetzt über den Kampf Punkte gewinnen

"Vier Endspiele stehen uns bevor", erklärt Toufik Faiz, Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers FC Maroc Düsseldorf, vor der Heimpartie gegen den SP.VG. Hilden 05/06 (13.) am Sonntag im Sportpark Niederheid. Anstoß ist um 15 Uhr. Und Faiz warnt: "Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen." Die Personallage ist weiter angespannt. Leistungsträger wie Daniel Mion und Said Oughalmi (beide Meniskusprobleme) oder Mourad Remmach (Knöchelprellung) fehlen erneut. Der FC-Coach hofft, dass wenigstens Hamza Arian nach überstandener Erkältung in die Viererkette zurückkehren kann. In der Defensive mussten zuletzt Offensivkräfte wie Mohamed El Abduli aushelfen. Faiz: "Die fehlen uns dann im Angriff."

Lediglich Mohamed Bahuch und Soufian Yasir durften zuletzt auf ihrer angestammten Position im Mittelfeld auflaufen. Selbst der Sechser Samir Amraoui war zu Abwehraufgaben gezwungen. "Weil verletzte Spieler frühzeitig wieder zum Einsatz kommen, mangelt es uns an Kondition", räumt Faiz ein. Die spielerische Klasse - wie in der Hinrunde - fehlt. "Wir müssen den Erfolg jetzt über den Kampf erzwingen", fordert Marocs Übungsleiter notgedrungen. Eine Umstellung hat es zuletzt auch zwischen den Pfosten gegeben. Stamm-Keeper Astrit Muharemi wird verletzungsbedingt durch Adil Kharbouch vertreten.

Die Hildener haben den Kampf um den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. Mit einem Drei-Punkte-Erfolg könnten die Gäste dem Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz näherkommen. "Im Hinspiel haben wir 3:0 gewonnen", erinnert sich Faiz. "Jetzt wird allerdings mit neuen Karten gespielt."

(hel)