1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Holthausen

Kritik an provisorischem Radweg in Düsseldorf-Holthausen: Bürgerinitiative schreibt Brief

Verkehr in Düsseldorf : Bürgerinitiative kritisiert provisorischen Radweg

Der aktuell markierte Teil zwischen Bonner Straße und Reisholzer Werftstraße sei unproblematisch, findet die Initative. Ein Schutzstreifen für Radfahrer fehle hingegen auf einem anderen Abschnitt.

Die Bürgerinitiative Hafenalarm, die sich gegen den Ausbau des Reisholzer Containerhafens wehrt, hat in einem offenen Brief den provisorischen Fahrradweg an der Straße Am Trippelsberg kritisiert. Dieser soll als Platzhalter für die Protected Bike Lane dienen, die die Stadt Anfang kommenden Jahres einrichten will.

Nach Angaben der Bürgerinitiative sei der aktuell markierte Teil zwischen Bonner Straße und Reisholzer Werftstraße unproblematisch. Ein Schutzstreifen für Radfahrer fehle hingegen „auf dem wirklich für die Radfahrenden gefährlichen Abschnitt zwischen Reisholzer Werftstraße und dem Karweg“, wie es in dem Brief an Düsseldorfs Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke und den Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement, Florian Reeh, zu lesen ist. Diese Strecke sei vor allem wegen der am Straßenrand geparkten Lkw des nahe gelegenen Industriegebietes kritisch.

Die Straße Am Trippelsberg wird von vielen Kindern auf dem Schulweg genutzt, zugleich ist sie aber stark befahren und zugeparkt. Die Bürgerinitiative fordert von den zuständigen Stellen bei der Stadt, auf der ganzen Strecke durch entsprechende Trennelemente für mehr Sicherheit für Radfahrer zu sorgen.

(dsch)