Holthausen: ISCD Rams sind weiter auf Talfahrt

Holthausen : ISCD Rams sind weiter auf Talfahrt

Bei den Crash Eagles Kaarst erlebte das Inliner-Skaterhockey-Team eine Niederlage von 26:4.

Der Erstliga-Wiederaufsteiger ISC Düsseldorf Rams hat zwei weitere Niederlagen kassiert. Bei den Crash Eagles Kaarst erlebte das Inline-Skaterhockey-Team von Trainer Kjell Wilbert geradezu ein Debakel. 26:4 lautete das Ergebnis bei der Schlusssirene.

"Da haben wir einen rabenschwarzen Tag erwischt", kommentierte der sportliche Leiter Thorsten Kertscher die bislang höchste Schlappe in der Vereinsgeschichte des einstigen Rekordtitelträgers. Beim 7:0/14:2/5:2 steuerten Tom Sprengnöder (23./32.) sowie Jonas Heupel (49.) und Nils Surges (58.) die Gästetreffer bei. Pech für die Rams, dass im anschließenden Heimspiel gegen die Duisburg Ducks eine Wiedergutmachung knapp verpasst wurde. 5:7 unterlagen die Düsseldorfer in einer Partie auf Augenhöhe. "Die Mannschaft hat Moral beweisen und gegen die Duisburger ein ganz anderes Gesicht gezeigt", resümierte Kertscher. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel gegen Ende des Mitteldrittels, als die Ducks zwei Konter erfolgreich abschließen konnten. Kertscher: "Wir hätten zuvor unsere Führung ausbauen können." Beim 1:3/3:2/1:2 waren Max Meyer, Tim Deschka, Johannes Matzken und Victor Uhl (2) die Torschützen bei den Rams. Nils Surges bereitete die beiden Uhl-Tore vor.

Durch die vierte Niederlage in Folge sind die Rams auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht. Die beiden Abstiegsränge belegen mit den Miners Oberhausen und den Commanders Velbert weiterhin zwei noch punktlose Teams. Mit zwei Auswärtspartien bei den Highlander Lüdenscheid (31. Mai) und beim HC Köln-West Rheinos (2. Juni) setzen die Rams ihre Meisterschaftsspiele fort. Eine Pokalbegegnung steht am 27. Mai beim ERC Wunstorf Lions an.

(hel)
Mehr von RP ONLINE