1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Holthausen

Holthausen: IHK: Wirtschaft ist auf Ausbau des Hafens angewiesen

Holthausen : IHK: Wirtschaft ist auf Ausbau des Hafens angewiesen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) wirbt weiter für den Ausbau des Reisholzer Hafens. In einer Stellungnahme heißt es dazu: "Die Düsseldorfer Wirtschaft ist angesichts ihrer hohen Außenhandelsverflechtung und steigender Verkehrsmengen sowie knapper Flächen im Haupthafen auf die Erweiterung des Reisholzer Hafens angewiesen", wie Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, feststellt. Mit der Gründung der Entwicklungsgesellschaft und der Veröffentlichung des Verkehrsgutachtens seien wesentliche Etappenziele zum notwendigen Ausbau des Reisholzer Hafens erreicht worden. "Jetzt gilt es, die Entwicklung zügig voranzubringen", so Berghausen.

Die Exportquote der Düsseldorfer Unternehmen betrage 47 Prozent, fast die Hälfte der Unternehmensumsätze werde also im Ausland erwirtschaftet. "Dazu brauchen die Unternehmen natürlich leistungsfähige Transportwege und Umschlaganlagen", so Berghausen. "Der Rhein hat noch freie Kapazitäten und der Hafen Reisholz enormes Entwicklungspotenzial."

Der neue Bundesverkehrswegeplan erwartet bis 2030 ein Güterverkehrswachstum von 38 Prozent, das Containeraufkommen soll sogar um 131 Prozent steigen. Diese Entwicklung wird nach Ansicht der IHK in ähnlicher Form auch für die Landeshauptstadt zutreffen. So werden bis 2030 bei einem Ausbau des Hafens allein 283.000 Container pro Jahr an lokalem Aufkommen prognostiziert. "Damit decken die Unternehmen im Düsseldorfer Süden bereits 88 Prozent der Kapazität des geplanten Container-Terminals", erläutert Berghausen. Hinzu kämen Stück- und Massengüter zahlreicher weiterer Düsseldorfer Industriebetriebe sowie Container, die aufgrund knapper werdender Flächen im Düsseldorfer Haupthafen nicht abgewickelt werden könnten.

  • Die Solinger Stadtwerke steuern mit dem
    Innerstädtischen Mobilität im Bergischen Land : Bergische IHK fordert ÖPNV-Gipfel
  • An der MediaDesign-Hochschule werden Gamedesiger ausgebildet.
    Wege in den Beruf : So vielfältig ist das Studium in Düsseldorf
  • LKW Rastplatz Autobahn 52 in Mönchengladbach
    Verkehr rund um Mönchengladbach : Zu wenig Rastplätze für Lastwagen
  • Michael Rauterkus lebt mit seiner Familie
    Wechsel von Nettetal zur Landeshauptstadt : Mönchengladbacher wird Beigeordneter in Düsseldorf
  • Thomas Frühbuss freut sich über die
    Ratinger Verkehr  : Westbahn-Gleis nicht vor 2028
  • Marianne Lübben ist bereits Besitzerin eines
    Mobilität in Düsseldorf : Wie Lastenräder die Verkehrswende in Düsseldorf voranbringen sollen

"Dass die Flächen im Düsseldorfer Hafen knapp sind und der Reisholzer Hafen daher dringend ausgebaut werden muss, erkennt auch die Landesregierung in ihrem Wasserstraßen-, Hafen- und Logistikkonzept NRW an", so Berghausen abschließend. Der Ausbau zu einem modernen trimodalen Hafen sei daher nicht nur für die lokale Wirtschaft von großer Bedeutung, sondern auch für die Landeshauptstadt, wenn sie als Industriestandort attraktiv bleiben wolle.

(RP)