Holthausen: Geschenke mit Humor für den Gabentisch

Holthausen: Geschenke mit Humor für den Gabentisch

Heute Abend wird um 18.30 Uhr in der Galerie Töchter & Söhne ein Weihnachtsmarkt der anderen Art eröffnet.

Heute Abend wird um 18.30 Uhr in der Galerie Töchter & Söhne ein Weihnachtsmarkt der anderen Art eröffnet.

Das Verhältnis von Kunstschaffenden zum Weihnachtsfest und seinen Auswüchsen ist meist eher zwiegespalten. Aus diesem Grund bewegt sich die Ausstellung "Schöne Bescherung - Kunst und Kleinode", die bereits zum dritten Mal stattfindet und heute um 18.30 Uhr in der Galerie Töchter und Söhne, Reisholzer Werftstraße 73, eröffnet wird, bewusst jenseits von gefühlsduseligem Kitsch. "Wir haben 14 Künstlerinnen und Künstler auswählt, die mit skurrilen Ideen und viel Humor zum Nachdenken anregen", sagt Galerie-Betreiberin Vera Sattler über die Kunst und Kleinode, die sich bewusst vom Angebot auf Weihnachtsmärkten abheben. Der Besucher muss dennoch auf keine Weihnachtsrequisiten verzichten. Es gibt einen Tannenbaum aus lila Klebeband, dessen abstrahierten Umrisse eher an einen Telegrafen- oder Strommasten erinnern. Dennoch wurde auf Baumschmuck nicht verzichtet, es hängen kleine "Schrottengel" von Sonja Brockers sowie Spielzeug-Bausteine aus Beton an den Zweigen. Der Kronleuchter auf Ute Wöhles Bild schafft das Kunststück, trotz eher düsterer Anmutung dem Raum eine geradezu feierliche Atmosphäre zu verleihen.

  • Holthausen : Kunst am außergewöhnlichen Ort
  • Kurztrips : Auf zu Weihnachtsmärkten mit Flair

Wahre Kleinode sind die in Plexiglas-Kuben arrangierten Miniaturen von Marie Althöfer. So tanzt eine winzige Tänzerin auf einer Perle, die ihrerseits in einer geöffneten Auster steckt, ein Ruderer im Schlauchboot wird von einer Tintenwelle erfasst oder ein Angler kämpft mit einem Riesen-Fisch, von dem jedoch nur noch der Kiefer - übrigens einer Dorade - übrig ist. "Die Interpretationsmöglichkeiten meiner Arbeiten sind sehr vielschichtig, aber mir persönlich geht es auch immer um die Gefährdung der Natur", erklärt Althöfer. Gisela Machalz ist mit handschmeichlerischen Keramik-Objekten vertreten und Tim Eiag, ebenfalls aus der künstlerischen Nachbarschaft, präsentiert Objekte als (schlimme) Finger. Das Angebot von Bildern, Fotografien, Objekten und Schmuck wird durch ein Design-T-Shirt des ModeKollektivs aus Köln komplettiert.

"Normalerweise machen wir diese T-Shirt-Geschichten nicht mit, doch dies ist eine Ausnahme, da das ModeKollektiv hohe künstlerische Anforderungen stellt und der grüne Dino von PQUS Charme hat", sagt Vera Sattler. Wer also auf der Suche nach besonderen Weihnachtsgeschenken ist, sollte sich die Ausstellung nicht entgehen lassen. Sie ist bis zum 14. Dezember, jeweils mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags, von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

(RP)