Düsseldorf: Kleine Sportforscher beim SFD in Aktion

Düsseldorfs zweitgrößter Sportverein : Kleine Forscher bei den Sportfreunden

Der SFD’75 bietet für Kinder im Alter zwischen drei und vier sowie fünf und sechs Jahren zwei besondere Bewegungskurse.

Seit September gehört der fünfjährige Arthur aus Urdenbach zu den „kleinen Sportforschern“ – so nämlich heißen Kids in zwei Bewegungskursen, die der SFD’75 für Kinder im Alter zwischen drei und vier sowie fünf und sechs Jahren jeweils mittwochs in der Dreifachhalle im Sportpark Niederheid anbietet. Das Interesse ist groß. „Wir haben einen Platz im Kursus erst über eine Warteliste bekommen“, verrät Arthurs Mama Simone, der vor allem das innovative Konzept zusagt, bei dem gleichaltrige Kids spielerisch ganz verschiedene Sportarten kennenlernen.

Arthurs erstes Forschungsergebnis lautet: Ballspiele sind okay. „Die Übung Ball hochwerfen, zweimal in die Hände klatschen und den Ball wieder auffangen, hat er sofort zuhause ausprobiert“, verrät die Mama und bestätigt zugleich, dass umstehendes Mobiliar weder durch Arthur noch durch den Ball Schaden genommen haben.

Ein wichtiges Ziel beim kunterbunten Sportmix aus Turn- und Ballübungen sowie Lauf- und Rennspielen und sogar Judo-Elementen ist es, körperliche Grundfertigkeiten wie Feinmotorik und Koordination bei den Kindern zu stärken. Ganz nebenbei werden durch das Einhalten von Spielregeln Disziplin gelernt und soziale Erfahrungen mit Gruppenkindern gesammelt, wie Kursleiterin Julia Brand betont. Sie hat beim SFD’75 eine Ausbildung als Sport- und Fitnesskauffrau absolviert und bildet sich gegenwärtig per Fernstudium im Bereich Fitness- und Gesundheitsmanagement weiter.

„Kindern, die vom Kindergartenalter an sportlich fit sind, fällt das Lernen in der Schule viel leichter“, versichert Julia Brand. Neben Bewegungssicherheit stärken die Gruppenspiele Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. „Alle Kinder helfen auch beim Aufräumen mit“, erklärt die 27-Jährige. Im Idealfall entdecken die Kids durch das Angebot die für sie passende Sportart und melden sich – vielleicht schon mit Schuleintritt – zum Vereinssport an.

Dass Kinder zum Sport nicht früh genug finden können, davon ist auch Papa Leonid aus Wersten überzeugt, dessen Sohn Samuel (5) ebenfalls als Sportforscher aktiv ist. Schon Samuels großer Bruder Jonathan (10) hat beim SFD’75 als Vorschulkind Spaß an Bewegung gefunden. Badminton ist aktuell seine Sportart, die er beim BC Schwarz-Weiß ausübt.

Der Spaß für die Kids beginnt im Kursus schon beim Aufwärmen, wenn das Kommando „Feuer!“ ertönt und alle aus der Hocke hochschnellen und loslaufen. Anschließend ist ein Parcours aus Slalomstangen, Hürden und einem steilen Kletterweg mit Ball zu überwinden. Der Balanceakt erfordert Geschicklichkeit, vor allem wenn am Ende eine Berg- und Talfahrt aus Turnmatten wartet. „Die Kinder sind mit Begeisterung bei der Sache“, bestätigt Brand und muntert die Sportforscher mit einem lautstarken „und hopp!“ immer mal wieder auf.