Düsseldorf-Holthausen:Wie man gute Vorsätze auch durchhält

Der Sportverein SFD’75 hat im Januar großen Zulauf bekommen : Wie man gute Vorsätze auch durchhält

Auch beim Sportverein SFD’75 sind die Anmeldezahlen zum Jahresstart in die Höhe geschnellt.

Direkt nach dem Jahreswechsel sind die Fitnessstudios voll und die Vereine haben Zulauf. Doch wie bleibt man das ganze Jahr über dran? Andrea Haupt ist Geschäftsführerin des Vereins SFD 75’ und gibt Tipps.

Frau Haupt, welchen guten Vorsatz haben Sie eigentlich für das Jahr 2020 gefasst?

Haupt Ich gehöre in diesem Fall zur breiten Masse und habe mir vorgenommen, mich mehr zu bewegen – und zwar regelmäßig.

Wie sieht es mit der Umsetzung aus?

Haupt Gut! Ich absolviere höchst motiviert ein individuelles Gerätetraining, um mich auf die Laufsaison vorzubereiten. Allerdings bremst mich derzeit eine Erkältung aus.

Stellen Sie beim SFD’75 als Anbieter für Bewegungskurse gerade zu Jahresbeginn ein erhöhtes Interesse fest?

Haupt Ein Trend ist deutlich spürbar – und in diesem Jahr ganz besonders. Viele Menschen sind in unsere dreimonatigen Kurse zum Schnuppern eingestiegen.

Einen guten Vorsatz zu fassen und den ersten Schritt zu machen fällt leicht. Warum ist dann später das Durchhalten so schwer?

Haupt Ich glaube, so mancher macht es sich selber schwer. Die Motivation ist meist vorhanden, doch werden die Ziele zu hoch gesteckt. Jeder will möglichst schnell fit werden und ist enttäuscht, wenn sich ein Ergebnis nur langsam einstellt.

Haben Sie einen Tipp parat, mit dem es den Bewegungswilligen leichter fällt, bei der Stange zu bleiben?

Haupt Ich empfehle, Sport im Verein zu betreiben. Hier findet man in der Gruppe unter Gleichgesinnten immer passende Trainingspartner, die einen automatisch mitziehen. Das ist enorm wichtig! Schließlich fällt jeder irgendwann in ein Motivationsloch und benötigt einen Anstoß von außen.

Verständlich…

Haupt Und nicht zu vergessen: Beim gemeinsamen Sport ergeben sich schnell Kontakte, die zu Verabredungen für weitere gemeinsame Aktivitäten führen, wodurch ein enges Miteinander entsteht. Da fällt es schon schwerer, aus Bequemlichkeit auszusteigen.

Welche Kurse eignen sich besonders gut, um die Fitness nachhaltig zu steigern?

Haupt Das Angebot hierfür beim SFD‘75 ist groß, und jeder findet einen Kurs, der zu ihm passt. Wer beispielsweise richtig schwitzen und sich bewegen will, bis der Muskel brennt, ist beim „FreeletiX“ gut aufgehoben. Bei diesem High Intensity Bodyweight Training ist der Muskelkater vorprogrammiert. Beim „After Work Training“ hingegen geht es etwas ruhiger zu. Herz, Kreislauf und Muskeln werden hier schonend in Schwung gebracht.