Projekt : Kinder helfen den Himmelgeister Bienen

Ein Projekt soll Ideen sammeln, wie den Insekten zu helfen ist. Gesucht werden künstlerische, handwerkliche und soziale Beiträge.

Fünf Bienenvölker leben momentan in der Natur des Himmelgeister Rheinbogens. Die Insekten liefern den Honig für die beiden Imker Lena und Fabian Münch, die ihre Produkte seit kurzer Zeit unter der Marke „Raw Honey“ verkaufen.

Gemeinsam mit dem Freundeskreis der Himmelgeister Kastanie und dessen Vorsitzendem Andreas Vogt haben die Imker jetzt einen Kreativwettbewerb ins Leben gerufen, in dem Ideen gesammelt werden sollen, um die bedrohten Bienen zu schützen.

„Die Tiere helfen uns, die Umwelt zu bewahren“, berichtet Imker Fabian Münch. Weil die Insekten durch Pestizide, Monokulturen und das Schwinden ihres natürlichen Lebensraums zusätzlich bedroht sind, wollen Fabian und Lena Münch vor allem junge Leute für das Thema sensibilisieren.

Daher richtet sich ihr Kreativwettbewerb vor allem an Schulen und Kindertageseinrichtungen. Dorthin lassen sich die Imker auch gern für einen Vortrag über die Bienen einladen.

Projekte zum Schutz der Bienen in Düsseldorf nimmt Andreas Vogt vom Freundeskreis der Himmelgeister Kastanie entgegen. Sie können geschickt werden an: Himmelgeister Kastanie, Kölner Weg, 40589 Düsseldorf oder avogt@web.de. Es sind künstlerische, handwerkliche oder soziale Themenideen möglich, die sich mit der Hilfe für die Bienen beschäftigen.

Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde und ein Tütchen mit einer Samenmischung aus Wildblumen. Für die fünf besten Ideen gibt es ein Paket mit Honig von heimischen Bienen.

Mehr von RP ONLINE