Düsseldorfer Polizei bringt entwendete Hündin zurück

Tierentführung in Düsseldorf : Polizei bringt entwendete Hündin zurück

Kriminalbeamte haben einem schwerbehinderten Hundebesitzer seine „Tracy“ wiedergebracht - die hatte nach Angaben der Behörde ein Bekannter entführt.

Wie die Polizei mitteilt, spielte sich das Tier-Drama zwischen zwei Bekannten ab. Ein 24 Jahre alter Mann hatte seinen Bekannten gebeten, dessen Mischlingshündin namens „Tracy“ für den Geburtstag eines Neffen ausleihen zu dürfen. Der Besitzer, ein 28 Jahre alter schwerbehinderter Mann aus Himmelgeist, wollte das nicht.

Trotzdem tauchte der ehemalige Hundesitter am vergangenen Mittwoch abends in dessen Wohnung auf und soll „Tracy“ einfach mitgenommen haben. Aufgrund seiner Schwerbehinderung habe der 28-Jährige die Entführung seiner geliebten Hündin nicht verhindern können, heißt es im Polizeibericht.

Weil der Hundesitter das Tier nicht wie versprochen am nächsten Tag zurückbrachte, erstattete das Herrchen Anzeige auf der Polizeiwache in Wersten. Ermittler des Kriminalkommissariats 35 ermittelten daraufhin die Adresse des Tatverdächtigen und holten „Tracy“ am Freitag dort ab. Den 24-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls.