1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Himmelgeist

Düsseldorf-Himmelgeist: Stadt schneidet Kopfweiden im Rheinbogen

Arbeiten im Naturschutzgebiet in Himmelgeist gestartet : Stadt schneidet Kopfweiden im Rheinbogen

Der Erhalt dieses besonderen Biotops „Kopfweide“, wie es im Himmelgeister Rheinbogen vorkommt, erfordert den Rückschnitt der Stämmlinge oberhalb des Stammes in einem Rhythmus von etwa fünf Jahren.

Die Untere Naturschutzbehörde im Garten-, Friedhofs- und Forstamt hat mit dem Herbstbeginn die Pflegearbeiten in den Naturschutzgebieten aufgenommen. Ziel ist der Schutz besonders bedeutender Biotope. Die Arbeiten dauern nach Angaben der Stadt bis Februar/März an. Einige der Maßnahmen sollten bereits im vergangenen Winterhalbjahr durchgeführt werden, mussten aber verschoben werden, da die Flächen wegen des Rheinhochwassers teilweise nicht befahrbar waren.

Neben der Urdenbacher Kämpe gibt es auch im Himmelgeister Rheinbogen viel zu tun: Auf den Wiesen des dortigen Naturschutzgebietes steht eine Vielzahl von Kopfweiden, die sehr alt sind und einen dementsprechenden Habitus mit zum Teil hohlen Stämmen aufweisen. Der Erhalt dieses besonderen Biotops „Kopfweide“ erfordert den Rückschnitt der Stämmlinge oberhalb des Stammes in einem Rhythmus von etwa fünf Jahren, teilt die Stadt mit: Ohne Rückschnitt würden die Stämmlinge zu schwer und ihre Last führte dazu, dass die Kopfweidenstämme auseinanderbrächen und als Lebensraum für darauf angewiesene Tierarten verloren gingen. Insgesamt stehen auf den Wiesen rund 250 Kopfweiden.

  • Im Mai sind im Rheinbogen Schranken
    Naturschutz in Düsseldorf : Wege am Himmelgeister Strand gesperrt
  • Der Himmelgeister Rheinbogen ist ein Naturidyll.
    Antrag für die Ratssitzung am 1. Juli : Rheinbogen vor Bebauung schützen
  • Mit Pollern sind drei Zufahrten in
    Schutz des Himmelgeister Rheinbogens :  Jücht wird jetzt mit Pollern abgesperrt
  • Veit Wilmes (l.) und Mark Ringbeck
    Hochwasserschutz in in Düsseldorf : Der Himmelgeister Deich ist das Sorgenkind
  • Im August vergangenen Jahres zog die
    Naturschutzgebiete in Düsseldorf : Mehr Kontrollen am Elbsee und in Himmelgeist
  • Damit auch nachfolgende Politikergenerationen nicht auf
    OVG Münster hat noch keinen Termin für Klage gegen die Deich-Sanierung im Bestand : Politik will Rheinbogen vor Bebauung schützen

Jedes Jahr schneidet die Untere Naturschutzbehörde etwa ein Fünftel davon, sodass verschiedene Entwicklungsstadien der Kopfbäume nebeneinanderstehen, führt die Stadt weiter aus. Die Kopfbäume bieten zusammen mit den Wiesen und Weiden einen Lebensraum zum Beispiel für den seltenen Steinkauz, der mit mehreren Paaren im Himmelgeister Rheinbogen brütet. Die Pflege der empfindlichen Bäume wird auch durch private Spendengelder ermöglicht.

(rö)