1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Hellerhof

Grüne in Hellerhof befürchten Konflikte auf Baumberger Radschnellweg

Bauarbeiten an der Stadtgrenze : Grüne befürchten Konflikte auf Baumberger Radschnellweg

In Baumberg an der Stadtgrenze zu Düsseldorf wird am Rhein-Radschnellweg gearbeitet. Teile der zuständigen Bezirksvertretung befürchten, dass sowohl während der Bauarbeiten als auch im Anschluss daran Spaziergänger aus Düsseldorf Probleme bekommen könnten.

Politik und Planung enden häufig an Stadtgrenzen, der Bewegungsradius der Bürger geht jedoch meist darüber hinaus. So ist Düsseldorf bei Bau und Planung des Rhein-Radschnellwegs deutlich langsamer als die benachbarte Stadt Monheim. Während hier das Vorhaben noch durch die Gremien läuft, wird auf dem Gebiet der Gemeinde Baumberg bereits gebaut – und zwar unmittelbar an der Stadtgrenze.

Dadurch, so befürchtet die Grünen-Fraktion in der Bezirksvertretung 10, könnte es zu Konflikten zwischen den Verkehrsteilnehmern kommen, vor allem zwischen Fußgängern aus Hellerhof, die eben jene Wege nutzen, auf denen jetzt der Radschnellweg entstehen soll. Grünen-Mitglied Frederik Hartmann stellte daher eine Anfrage an die Verwaltung, ob es eine Absprache zwischen den Städten Düsseldorf und Monheim gebe, und ob die Bürger aus dem Süden der Landeshauptstadt den Schnellradweg in Zukunft gefahrlos nutzen – oder zumindest queren – können.

Die Trasse verläuft vom Hellerhofweg an der Kleingartenanlage entlang bis zum Holzweg und dann Richtung Europaallee. Er soll nach links auf den Holzweg geführt werden, bis zur Ernst-Lemmer-Straße. Zahlreiche Spazier- und Einkaufswege führen, so Hartmann, von Hellerhof auf diese Strecke. Der Grünen-Politiker fürchtet, dass in Zukunft durch Baustellen sowie mehr und schnellere Radfahrer auf dem Weg gefährliche Situationen entstehen könnten.

Bezirksbürgermeister Uwe Sievers (SPD) sieht hier bislang kein Konfliktpotential. Er will sich aber in Zukunft dafür einsetzen, die Kommunikation zwischen den Städten zu verbessern. „Ich würde zum Beispiel gern die Zuständigen aus Monheim zu uns in die BV einladen und ihre Pläne vorlegen lassen“, so Sievers.

Das Thema wird voraussichtlich in der Sitzung der BV 10 am Dienstag, 22. September, diskutiert werden.