Hellerhof: Galkhausener Bach wird in Hellerhof renaturiert

Hellerhof : Galkhausener Bach wird in Hellerhof renaturiert

Ab etwa Mitte Mai setzt der Bergisch-Rheinische Wasserverband (BRW) in einem ersten Bauabschnitt auf Langenfelder Stadtgebiet im Bereich zwischen Bachstraße und der Stadtgrenze zu Hellerhof den Ausbau eines naturnahen und ökologisch durchgängigen Bachlaufes um. Auf einer Länge von rund drei Kilometern werden entlang des Galkhausener Baches gewässersichernde, heimische Bäume wie Weiden und Erlen und ufertypische Sträucher gepflanzt, heißt es in einer Pressemitteilung des BRW.

Die Uferbereiche werden abgeflacht und so mehr Retentionsraum geschaffen, damit auch bei größeren Wasserabflüssen mehr Wasser im Bachbett zurückgehalten werden kann. Soweit noch vorhanden, werden alte Sohlenbefestigungen entfernt und es werden zur strukturellen Verbesserung Baumstämme und Wurzeln - also Totholz - in den Gewässerlauf eingebaut. So entstehe ein Gewässer, das einen idealen und hochwertigen Lebensraum für die heimische Fauna biete, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Erste Renaturierungen in diesem Abschnitt, die zwischen 2000 und 2007 erfolgt seien, würden jetzt noch einmal ergänzt und ökologisch weiter entwickelt. Ab Herbst werden die Arbeiten in einem zweiten Bauabschnitt auf Düsseldorfer Stadtgebiet auf einer Länge von zirka 1,2 Kilometern in gleicher Art und Umfang fortgesetzt. Der BRW geht davon aus, dass die gesamte Maßnahme weitestgehend in diesem Jahr abgeschlossen werden kann. Die Kosten für beide Bauabschnitte betragen insgesamt ca. 115.000 Euro; das Land NRW fördert die Maßnahme. Laut europäischer Wasserrahmenrichtlinie müssen alle Gewässer bis 2027 in einem "guten Zustand" sein.

(RP)