Heerdt: Heerdter Jecken wollen Verein werden

Heerdt : Heerdter Jecken wollen Verein werden

Sitzungs-Präsident bleibt Thomas Schmied, der an einen alten Heerdter Brauch anknüpfen will.

Klein und bescheiden startete der Heerdter Karnevalsverein (HKV) Anfang 2016 in die jecke Zeit. Jetzt ist die Aufbauphase abgeschlossen. "Nach Absprache mit den Mitgliedern und Modifizierung der Satzung werden wir nunmehr den Eintrag in das Vereinsregister beantragen", sagt Frank Otremba, der sich mit Harald Linde das Präsidentenamt teilt. Doch nicht nur die Spitze ist nun geordnet, sondern auch der übrige Vorstand ist etabliert. Das Amt des Schriftführers teilen sich Frank Lüdorf und Ex-Prinzessin Petra Speck. Für die Kasse zuständig sind Uschi Möhker und Andrew Greig, Beisitzer sind Frank und Stefan Grüter.

Sitzungs-Präsident ist und bleibt Thomas Schmied, der gemeinsam mit Lothar Gläser die Idee, mit einer Karnevalsgesellschaft an einen alten Heerdter Brauch anzuknüpfen, realisierte. "Wir haben getrommelt, und schnell war unsere Gruppe auf 30 Personen angewachsen", so hatten sie stolz signalisiert. "Alle sind hochmotiviert. Wir haben nur den Anstoß gegeben." Heute ist die Gruppe auf 42 Mitglieder angewachsen.

Damit sie sich von anderen Vereinen absetzen, tragen die Obernarren des HKV die Titel: Prinzessin Petra..." und "Venetius Peter..." Warum Petra/Peter? Der Name beruht auf einem Irrtum. Denn Frank Grüter war 2016 der erste Venetius des HKV. Darüber wurde groß berichtet, wobei Grüter irrtümlich den Vornamen Peter statt Frank verpasst bekam. Klar, dass die Organisatoren, die stets den Schalk im Nacken haben, sofort reagierten und fortan ihre Oberhäupter einheitlich Peter beziehungsweise Petra nennen. Bei Petra Speck, die als Petra I. in die Chronik eingeht, hat es zufällig gepasst. Name und Titel stimmten überein. Bei der amtierenden Petra II. ist es anders, denn sie heißt in Wirklichkeit Saskia Schmied.

In der kommenden Session küren wir diesmal keine Prinzessin, sondern einen "Venetius", gibt Otremba Auskunft. "Der bürgerliche Name wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben." Egal, wer es sein wird, auf jeden Fall wird es ein "Peter I. sein. Bei der dritten Heerdter Fastnacht am 1. Dezember wird er seinen ersten öffentlichen Auftritt haben.

(hiw)
Mehr von RP ONLINE