Heerdt: Neue bürgerschaftliche Stiftung für Heerdt

Düsseldorf Heerdt : Neue bürgerschaftliche Stiftung für Heerdt

Anja und Andreas Bahners haben eine „Stiftung für Heerdt“ ins Leben gerufen. Damit soll In einem Gebäude aus der Gründerzeit ein Kulturraum für alle entstehen. Ziel ist es, bürgerschaftliches Engagement zu fördern.

Das Haus an der Werftstraße 1 mit dem Schriftzug „Rhein-Haus“ stammt aus der Gründerzeit des Heerdter Stadtteils und wurde zuletzt als Büroimmobilie genutzt. Jetzt „blüht“ die Ecke Werft- und Pestalozzistraße auf. Denn nun weisen Pflanzen vor der Tür des historischen Gebäudes darauf hin, dass sich hinter den alten Mauern etwas Neues entwickelt. Das bekannte Ehepaar Anja und Andreas Bahners (Heerdter Schützenchef) hat nämlich eine private bürgerliche „Stiftung für Heerdt“ ins Leben gerufen, mit der bestehende und künftige gemeinnützige Projekte im Stadtteil gefördert werden sollen. Zum Beispiel Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Denkmalschutz und -pflege, Umwelt- und Naturschutz.

„Aktuell wird ein etwa 40 Quadratmeter großer Raum für einen neuen Bürgertreff unter dem Namen ,Kulturhafen-Heerdt’ renoviert“, so Gründerin Anja Bahners. „Lokale Künstler können dort ihre Werke zeigen und auch Bürger den Raum als Bühne nutzen.“ Die Stiftung, die zu 100 Prozent gemeinnützig ist und von der Bezirksregierung bereits anerkannt wurde, setzt sich auch für den Erhalt von Bauwerken ein. Trotz des laufenden Umbaus der angemieteten Räume ist sie schon aktiv. So hat sie den Steinmetzbetrieb „Zimmermann & Vandenberg“ beauftragt, das durch Graffiti verschmutzte Steindenkmal auf der Heerdter Rheinpromenade zu reinigen. Es erinnert an das sogenannte Heerdter Loch, das vor dem neuen Deichbau in den vorangegangenen Jahrhunderten bei Rheinhochwasser für heftige Überschwemmungen gesorgt hatte. „Im Laufe der Zeit werden sicherlich noch einige Projekte auf- und ausgebaut“, so Anja Bahners. Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt.“ Und Ehemann Andreas fügt hinzu: „Jeder Alt- oder Neu-Heerdter ist willkommen, mit uns den neuen Bürgertreffpunkt aktiv zu gestalten und zu nutzen.“

Feier Die Stiftung feiert am Samstag, 2. November, von 13 bis 16 Uhr an der Werftstraße 1 die Eröffnung und lädt zu Kaffee und Keksen ein.

(hiw)