1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Heerdt

Heerdt: Ausstellung zur Passionszeit im Paul-Gerhardt-Haus

Düsseldorf Heerdt : Ausstellung zur Passionszeit

Im Paul-Gerhardt-Haus stellen Künstler den Menschen in den Mittelpunkt.

Der Mensch steht im Mittelpunkt. Drei Künstlerinnen haben sich der Herausforderung gestellt, unter dem Titel „Ecce homo – da ist der Mensch“ keine konkreten Wesen darzustellen, sondern deren Ansichten und Gesinnung künstlerisch zum Ausdruck zu bringen. Das Ergebnis ist ab Sonntag im Paul-Gerhardt-Haus zu sehen. Jörg Jerzembeck-Kuhlmann, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Heerdt, hat diese Ausstellung initiiert und sagt: „Mittels unterschiedlicher Kunsttechniken und -stile werden viele Facetten des Menschen gezeigt. Ich bin fasziniert, wie gut es gelungen ist, das Thema zu treffen.“

Hinter der Umsetzung steht auch die Meerbuscher Künstlerin Marlies Blauth. Sie zeigt kleinformatige „Menschenbilder“, die unspektakulär und respektvoll in Form von Porträt-Collagen Menschen in den Mittelpunkt stellen: „Mich interessiert die kontemplative Ausstrahlung der Menschen.“ Mit abstrakten Wort-Fragmenten stellt Marlies Blauth (Studien in Biologie, Kunsterziehung und Kommunikationsdesign) studierte, außerdem im Altarraum Situationen dar, die dank wechselnder Anordnung in unterschiedlichen Kontext gesetzt werden können. Angelika Kraft, ebenfalls aus Meerbusch, bringt ihr Interesse an den Facetten menschlicher Wesen unter anderem mit einer kleinen Installation zum Ausdruck. Sie stellt die Szene dar, in der Jesus am Kreuz hängt, Soldaten um seine Kleider würfeln und das Volk – dargestellt durch eigens dafür erstellte Keramik-Figuren – zusieht.

  • Marlies Blauth vor ihren Bildern in
    Menschenbilder in der Stadtbibliothek : „Menschenbilder“ in der Stadtbibliothek
  • Anja Weinberg stellt im Gewölbekeller im
    Kultur in Kamp-Lintfort : Menschenbilder aus Holz und in Öl
  • Düsseldorf-Podcast „Rheinpegel“ : Was die Landeshauptstadt bewegt - jede Woche zum Hören
  • Im Sommer bauten die Mitarbeiter das
    Gastronomie und Corona : Les Halles stoppt Mittagsgeschäft
  • Kaum ein Auto blinkt auf der
    Verkehr in Düsseldorf : Stadtbahnhaltestelle ohne Überweg
  • Ein Tisch-Ventilator sorgt bei der Abreit
    Bis zu 36 Grad in NRW : Hitze im Homeoffice – was Sie und Ihr Chef tun können

Zuschauer sind in der Ausstellung auch die Keramikplastiken von Liduin Wolters. Ihre in Büstenform gehaltenen fünf Figuren erzählen, auf Stelen stehend, bunte Geschichten. Dem „Koffermann“ geht das Thema Gepäck nicht mehr aus dem Kopf und ein Afrikaner verkörpert die Kultur seines Stammes. „Die einzelnen Erlebnisse geben sich in der Haltung zu erkennen“, erklärt die Künstlerin ihr „Kopf-Kino“.

Vernissage Sonntag, 18 Uhr, Heerdter Landstraße 30, bis 21. April, Mo. 10-12 Uhr, Do.10-12 und 15-18 Uhr. Infos unter www.evangelisch-in-heerdt.de.