Düsseldorf-Heerdt: Der HKV lässt Träume wahr werden

Karneval in Düsseldorf : Heerdter Jecken machen Träume wahr

Für den neuen Venetius Rainer Ruhrberg war die Krönung der schönste Tag in seinem Leben.

In einem großen Pappkarton windet sich eine menschliche Schlange in einem glänzenden grünen Ganzkörperanzug. Begleitet von orientalischer Musik ziehen die indisch gekleideten Damen des Heerdter Karnevalsvereins (HKV) durch den Saal und nehmen Aufstellung auf der Bühne. Leise zählen sie den Takt mit und los geht es mit einer Bollywood-Choreografie, samt perfektem Hüftschwung. All das machen sie für ihren neuen Venetius Peter III. Ja, beim HKV läuft alles etwas anders. Der Prinz ist ein Venetius, die Venetia eine Prinzessin und alle heißen aus Tradition entweder Peter oder Petra. Der neue Venetius, der im echten Leben Rainer Ruhrberg heißt, liebt Bollywood-Filme. „Die könnte er den ganzen Tag gucken“, erzählt Elferratspräsident Thomas Schmied. Die Filme beruhigen Ruhrberg, wenn es für ihn anstrengend wird. Dazu muss man wissen, dass der 58-Jährige Spastiker ist und Epilepsie hat. So ein aufregendes Erlebnis wie seine Krönung ist eine große Herausforderung für ihn, die er jedoch ohne Probleme bewältigt. „Wir haben das vorher geübt“, erzählt seine Schwester Sigi Ruhrberg, die ihn unterstützt. „Er war total gespannt auf den Abend und ich musste ihn immer wieder runterholen. Der Karneval ist für Rainer sein ein und alles. Heute hat er zu mir gesagt, das sei der schönste Tag in seinem Leben‘“. Das alles wäre aber nicht möglich, wenn der Verein nicht so toll wäre, so die Schwester des Venetius.

Die Kürung ist kurz, aber bewegend. Oberbürgermeister Thomas Geisel, der am Fortuna-Büdchen zu der Veranstaltung eingeladen wurde, überreicht Venetius Peter III. die Pritsche mit einem Kniefall. Das neue Oberhaupt der Heerdter Karnevalisten hält eine emotionale Rede und lässt sich feiern.

Die Stimmung im ausverkauften Löricker Pfarrsaal ist klasse. Normalerweise feiern die Heerdter in der Heimat. Diesmal hatten sie ein Auswärtsspiel, weil der Pfarrsaal dort nicht zur Verfügung stand. Die Büdericher Kindertanzgarde eröffnet den Abend und bekommt statt Orden Weckmänner. „Die Orden hängen eh nur am Bett und werden vergessen“, so Schmied. Das Duo Kai und Kai tanzt sich durch die Jahrzehnte und Et Röschen von de Hardt zeigte ihre funktionale Unterwäsche.

Zum Ende wartet noch eine Überraschung auf die Gäste der Fassnacht. Obwohl der Verein noch nicht zum CC gehört, besucht das Prinzenpaar die Veranstaltung. Bei der Prinzenpaarkürung in der Stadthalle hatte Ruhrberg die Gelegenheit, das neue Prinzenpaar kennenzulernen und ihnen gleich vom HKV und seinem zukünftigen Amt zu erzählen. Das habe die beiden so gerührt, dass sie ihm bei seiner Kürung unbedingt einen Besuch abstatten wollten, erzählen sie.