1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Heerdt

Düsseldorf: Chor "Cäcilia" bringt Kalender heraus

Düsseldorf : Chor "Cäcilia" bringt Kalender heraus

Mit einer originellen Idee macht die Chorgemeinschaft der katholischen Ortsgemeinde St. Benedikus auf das 150-jährige Bestehen ihres "Kirchenchores Cäcilia" aufmerksam.

Denn nicht wie üblich wurde die Geschichte des Chores in einer Broschüre zusammengefasst, sondern in einem Fotokalender (15 Euro) für das Jahr 2015, der gleichzeitig Festschrift ist. Dort findet sich alles wieder, was dazu gehört - vom Grußwort bekannter Persönlichkeiten bis zur Ankündigung sämtlicher, über das Jubiläumsjahr verteilten musikalischen Ereignisse.

Originell ist auch das Deckblatt des Kalenders, das von den Porträts der Sänger und Sängerinnen übersät ist. Dem nicht genug, einzelne Konterfeis kennzeichnen bestimmte Tage auf den Seiten und geben so jedem Monat eine persönliche Note. Ausgedacht haben sich das Susanne und Peter Zimmer, Maria Rudoff, Maria Gahler und Thomas Sarwas, die das Jubiläum organisieren.

Die auf Kalenderblättern üblichen Bildmotive fehlen auch beim Jubiläums-Kalender nicht. Sie zeigen Ausschnitte aus den Kirchen St. Benediktus und St. Sakrament, die vom Fotografen Wolfgang Spanier stammen. Erhältlich ist der Kalender in Stadtsparkasse und Photostübchen am Nikolaus-Knopp-Platz sowie in den linksrheinischen Pfarrbüros und Büchereien.

  • Der Kammerchor Ratingen hat mit Akkordeonspielern
    Kultur in Ratingen : Kammerchor nimmt neue CD auf
  • Sie sind stolz, dass der Kalender
    Gemeinschaft Sant’Egidio in Mönchengladbach : Kalender aus Gladbach kommt ins Haus der Geschichte nach Bonn
  • Die Kreuzigungsgruppe von St. Gereon in
    St. Gereon in Brachelen : Kreuzigungsgruppe wird restauriert
  • Josef Schrömges aus Breyell wird 90
    Jubiläen in Nettetal : Josef Schrömges ist auch mit 90 Jahren noch aktiv
  • Wallfahrtsrektor Gregor Kauling ist überzeugt, dass
    Eröffnung der Pilgersaison in Kevelaer : Wallfahrtsrektor hält an Präsenzgottesdiensten fest
  • Abt Albert Thomas Dölken eröffnete mit
    Abt Dölken öffnet Pilgerpforte in Kevelaer : Zweite Wallfahrtseröffnung in Corona-Zeiten

Die Geschichte des Kirchenchores führt ins Jahr 1865 zurück, als der Dorflehrer Roemer den "Pfarrcäcilienchor" gründete. In den ersten 70 bis 80 Jahren hatte er nur männliche Mitglieder. 1938 war erstmals von einem gemischten Chor die Rede, Frauen übernahmen den Part, der zuvor Knabenstimmen vorbehalten war. Insgesamt fünf Organisten prägten den Chor. 1982 übernahm Peter Zimmer den Taktstock und hält bis heute die Gemeinschaft aus Kinder-, Jugend-, Erwachsenenchor-, Kammerchor und Schola zusammen.

"Wir wollen die Vielfältigkeit der Gemeinde präsentieren", sagt er. Das Jubeljahr werde eröffnet mit der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, das gleichzeitig als Abschluss der Weihnachtszeit gedacht sei. "Wir haben die Bunkerkirche dafür gewählt, weil sie größer ist als St. Benediktus und eine schöne Krippe hat", so Zimmer.

(RP)