Hassels: Pasquale Rizzelli ist ins SG-Team zurückgekehrt

Hassels: Pasquale Rizzelli ist ins SG-Team zurückgekehrt

Ohne Sieg-Chance war das Bezirksliga-Schlusslicht SG Benrath-Hassels beim Spitzenreiter SC Germania Reusrath. "Die zahlreichen Ausfälle haben wir nicht kompensieren können", räumte Gäste-Coach Andreas Kober nach der 1:7-Schlappe ein. Im Aufgebot bei der ersatzgeschwächten SG stand überraschend Pasquale Rizzelli, der nach seiner Rückkehr von einem Aufenthalt in der Schweiz den Hasselanern im Abstiegskampf wieder zur Seite stehen wird. Und gegen Reusrath avancierte der 37-jährige Routinier sogleich zum auffälligsten SG-Akteur, zumal ihm der Ehrentreffer zum 1:5 glückte (61.). Zu Spielbeginn hätte er seine Hasselaner beinahe in Führung gebracht (4.), doch zeigte sich der SC-Schlussmann im Duell Stürmer gegen Keeper bestens auf dem Posten.

"Pasquale hat sehr gut gespielt", zollte Kober dem Heimkehrer großes Lob. Nach der Pause klebte Rizzelli bei einem Linksschuss allerdings Pech am Fußballstiefel. Anschließend wusste er Melton Serville und Resad Horn vielversprechend in Szene zu setzen. Allerdings fanden die beiden Mitspieler nicht zu einem erfolgreichen Abschluss. Im Gäste-Tor stand Marcel Britscho auf ziemlich verlorenem Posten. Kober war mit der Leistung seiner dritten Kraft zwischen den Pfosten dennoch zufrieden: "Er hat uns den einen oder anderen Gegentreffer erspart."

Folglich ist der Blick beim Aufsteiger nach vorn gerichtet. Abwehrspezialist Michel Feeger, der nach langer Verletzungspause in Reusrath zu einem 20-minütigen Kurzeinsatz kam, könnte in der bevorstehenden Schicksalspartie am Gründonnerstag beim direkten Tabellennachbarn DSV ebenso in der Startelf stehen wie Reserve-Akteur Kevin Sausmikat, der schon gegen den SC von Spielbeginn an aushelfen musste. "Die Lage im Tabellenkeller ist unverändert", betont Kober mit Blick auf die Spieltag-Ergebnisse.

  • Hassels : SG-Benrath-Hassels verliert Duell
  • Hassels : Die SG Benrath-Hassels ist reif für die Winterpause

Die Konkurrenten sind in der Liga allesamt enger zusammengerückt. "Uns kann allein ein Auswärtssieg retten", erklärt der Trainer des Letztplatzierten. Beginn auf dem Rasenplatz am Wilhelm-Heinrich-Weg ist am Donnerstag um 19.30 Uhr.

(hel)