Hassels: LEG kündigt 80 Mietern in Hassels-Nord fristlos

Hassels : LEG kündigt 80 Mietern in Hassels-Nord fristlos

Schock für 80 Mieter in Hassels-Nord. Sie bekamen von der LEG, die im erst im Juli 1451 Wohnungen von einem Hedgefonds übernommen hatte, die fristlose Kündigung. Als Grund führte die LEG Mietrückstände an. "Ich werde mit dem Mieterverein und dem Wohnungsamt versuchen, den betroffenen Mietern zu helfen", sagt SPD-MdB Andreas Rimkus. "Die Massenkündigungen irritieren und stoßen auf Unverständnis", empört sich Uwe Warnecke, Grüner Ratsherr und Vorsitzender Wohnungsausschusses.

Die LEG hatte den Mietern wenig Hoffnung auf Reduzierung der Mieten gemacht, die nach der Sanierung der Wohneinheiten bis zu um 50 Prozent gestiegen waren. Doch mehr Transparenz hatte die LEG bei der Übernahme versprochen. Bei der Diakonie und im Mieterverein hatte man sich zudem Hoffnungen gemacht, dass es seitens der LEG mehr Verständnis für die Situation der Mieter auf einem kaum noch vorhandenen Wohnungsmarkt geben würde. Doch nichts von alledem. Ein Sprecher der LEG war gestern nicht erreichbar.

(bsck/wa.)
Mehr von RP ONLINE