Hassels: Falscher Maler entreißt Seniorin die Brieftasche

Hassels: Falscher Maler entreißt Seniorin die Brieftasche

Nach einem Raubüberfall am Dienstagnachmittag im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Hassels blieb eine Seniorin körperlich unversehrt. Ein Unbekannter hatte sich mit einer betrügerischen Masche das Vertrauen der 75-Jährigen erschlichen und war in das Haus gelangt.

Der Tatverdächtige entwendete die Handtasche der Frau und flüchtete vermutlich in Richtung Ferdinandstraße in den Park.

Gegen 16 Uhr war die Seniorin zu ihrer Wohnung an der Fröhlenstraße zurückgekehrt, als ein Unbekannter mit ihr den Hausflur betrat. Er gab laut Polizei vor, Anstreicher zu sein und sich die Wände im Haus anschauen zu müssen. Zunächst begab sich der Mann mit der 75-Jährigen in die erste Etage des Mehrfamilienhauses. Als der Frau das Ganze seltsam vorkam und den Unbekannten aufforderte, das Haus zu verlassen, reagierte er aggressiv und stieß die Frau weg. Gleichzeitig entwendete er ihre Handtasche der Seniorin und flüchtete. Die Tasche wurde von einer Passantin in dem Park an der Ferdinandstraße aufgefunden. Der Kriminelle hatte das Bargeld entnommen und die Handtasche entsorgt. Die Spezialisten des Raubkommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen.

  • Duisburg : Jugendlicher raubt Seniorin die Handtasche
  • Überfall auf Seniorin in Düsseldorf-Hassels : Falscher Anstreicher flüchtet samt Beute - Polizei bitte um Zeugenhinweise

Der Täter ist etwa 25 bis 30 Jahre alt. Er ist circa 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Er ist laut Angaben der Geschädigten Schwarzafrikaner. Er war bei der Tat dunkel gekleidet und trug helle Schuhe. Er führte einen hellen Schirm mit. Die Polizei bittet unter 0211 8700 um Zeugenaussagen.

(RP)