1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Hassels

Düsseldorf: CDU will runden Tisch für Hassels-Nord

Antrag des Integrationsrates aus September 2020 : Hassels-Nord: CDU will runden Tisch

Bis 2017 tagte die Gesprächsrunde regelmäßig, dabei waren unter anderem Vertreter der Ordnungsbehörden sowie Vertreter von Verbänden. Die Bezirksvertretung unterstützte den Antrag des Integrationsrates.

(rö) Bereits im September 2020 beschloss der Integrationsrat einstimmig auf Antrag der CDU-Mitglieder im Gremium, dass die Verwaltung den runden Tisch für die Hochhaussiedlung in Hassels-Nord zeitnah wiederbeleben soll. Dieser Wunsch sei den Politikern bei einer Quartiersbegehung angetragen worden, hieß es damals.

Die zuständige Bezirksvertretung (BV) 9 signalisierte in ihrer Sitzung im November 2020 ihre Unterstützung für den Antrag. 2017 fand das letzte Treffen des runden Tisches statt. Dort wurden Probleme im Stadtteil, die die Menschen betrafen, wie auch das Zusammenleben der vielen unterschiedlichen Nationalitäten besprochen und Lösungen erarbeitet. Mit am Tisch saßen die Ordnungsbehörden wie auch Vertreter von weiteren Ämtern der Stadt, sozialen Trägern und Verbänden. Ins Leben gerufen wurde er damals, weil es in der Hochhaussiedlung mehrfach zu gefährlichen Brandstiftungen gekommen war und sich viele Bewohner nicht mehr sicher fühlten.

Das hat sich nach einem Eigentümerwechsel, mit der eine Sanierung samt Erhöhung der Mieten einherging, zwar verbessert, doch sieht die BV 9 weiterhin einen Bedarf für einen regelmäßigen Austausch. Für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung am kommenden Freitag im Bürgerhaus Reisholz wollen die Christdemokraten nun eine Antwort von der Stadt auf die Frage, welche Schritte die Verwaltung in den vergangenen 15 Monaten unternommen habe, um das Gesprächsformat wiederzubeleben.